Top 25: Meistgehörte Podcast-Folgen in 2020 – DSGVO in der Hotellerie (Teil 3)

Meistgehörte Podcast-Folgen über die DSGVO in der Hotellerie.

Selbstverständlich beschäftigt auch mich die Datenschutzgrundverordnung. Und auch wenn in der Branche davon der Großteil genervt ist, hat die DSGVO ihre Berechtigung. Bei all den Datenlecks finde ich es absolut richtig. Deshalb spreche ich mit einem Datenschützer regelmäßig über die DSGVO und welche Auswirkungen sie auf die Hotellerie hat. Fünf Folgen davon sind ein Evergreen und werden gerne gehört. Insbesondere die Folge über die Videoüberwachung kommt sehr gut an. Aber auch das Thema Newsletter in Corona-Zeiten oder ganz aktuell die Gästeregistrierung mittels App, sind Themen die ich besprochen habe und die gut ankamen.

Ich möchte darauf hinweisen, dass weder Ingo Busch noch ich Rechtsanwälte sind und die Podcasts über die DSGVO keine Rechtsberatung darstellen. Ich möchte dich bitten für deinen speziellen Fall zu dem Anwalt deines Vertrauens zu gehen. Ingo ist Datenschutzbeauftragter und Auditor und deshalb spreche ich mit ihm über dieses Thema.

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in der Hotellerie

Als ich Ende 2017, Anfang 2018 darauf aufmerksam wurde, dass „die DSGVO“ kommt bzw. am 25. Mai 2018 in Kraft tritt, war mein erster Gedanke, das war es jetzt… Ich mach das Blog zu und lass es einfach bleiben. Cookies, Double-Opt-In, Bildrechte – alles wurde durcheinander gewürfelt und viele Falschinformationen waren im Netz unterwegs. Auch in Facebook-Gruppen in denen sich Blogger:innen austauschen, war der Teufel los. Viele Blogs wurden auch geschlossen.

Doch ich konnte mir nicht vorstellen, dass das Ziel der DSGVO war, Webseiten oder (kleine) Blogs zu verbieten und den Betreiber:innen das Leben schwer zu machen. Ich hab angefangen zu recherchieren. Natürlich haben sehr viele Nicht-Juristen, die selbst bloggen und anderen helfen Blogs aufzubauen, darüber geschrieben. Diese Infos waren mir aber zu unsicher. Mein Netzwerk hat mir dann den Blog von Dr. Thomas Schwenke empfohlen. Bei ihm habe ich mich eingelesen und Beruhigung gefunden. Es wird meistens alles halb so heiß gegessen, wie gekocht.

Als ich dann meine Website DSGVO-konform hatte, hab ich überlegt: Was bedeutet das eigentlich für Hotels? Ich hab an die zahlreichen Meldescheine gedacht und die personenbezogenen Daten der Gäste darauf. An deren Ablage…, an das PMS (Property Management System) und die digitalen Daten. Und natürlich gab es auch in der Branche schon erste Aufschreie und Gemecker, die die DSGVO als „Innovations-Verhinderer“ darstell(t)en. Wenn man sich näher damit befasst, bietet die DSGVO vor allem eins: Chancen. Und zwar so, dass sie nicht anfechtbar sind und wasserdicht vertretbar. In Bezug zur DSGVO gehe ich immer von mir selbst aus: Wie würde ich mich fühlen, wenn mit meinen Daten nicht ordentlich umgegangen würde? Und wie fühlt sich dein Gast, deine Gästin?

Ich bin pro Digitalisierung in der Hotellerie und dazu gehört in jedem Fall die Datenschutzgrundverordnung. Deshalb habe ich mir einen Datenschützer gesucht, der mir hin und wieder im Podcast Rede und Antwort steht. Besonders gerne wurden folgende Podcasts gehört:

„Alles in die Cloud?! Aufbewahrungspflichten und Löschung von digitalen Gästedaten“
Analoge Meldescheine müssen nach einem Jahr vernichtet werden. Das war übrigens schon vor der DSGVO so und stand im Bundesmeldegesetz. Wie sieht’s mit dem digitalen Meldeschein aus? Und vor allem wie vernichtet man analoge und digitale Meldescheine DSGVO-konform? Darum geht’s in dieser Podcast-Folge.

„Corona-Gästeregistrierung – aber sicher!?“
Hier geht es nicht um die Luca-App! Denn kaum vorstellbar: es gab schon lange vor dem Luca-App-Hype super App-Lösungen, die sogar datenschutzkonform sind und nicht durch die Hintertür gelauncht wurden, ohne offizielle Ausschreibung und ohne Millionen von Steuergeldern auszugeben.

Diese Folge entstand weil Datenschutzbeauftragter Ingo Busch die Rebcover-App selbst ausprobieren konnte und mir begeistert davon erzählt hat. Ich habe eine Anfrage bei Railslove, der Entwicklungsagentur hinter der App, gestellt und durfte gleich zwei Vertreter im Podcast willkommen heißen. Diese Folge hat mir besonders viel Spaß gemacht, weil ich auch mein Podcast-Tool voll nutzen konnte. Drei Gäste und mich als Moderatorin, das ist selten!

Die Datenlecks der – ja man kann es so sagen – vergangenen Jahre, sei es Marriott oder Choice Hotels oder relativ frisch im November 2020, die Datenlecks bei Booking und Expedia, zeigen deutlich, wie wichtig Datenschutz ist. Insbesondere bei sensiblen personenbezogenen Daten, und dazu zählen Gesundheitsdaten, ist also äußerste Vorsicht geboten. Wie die Macher der Recover-App das umsetzen, hörst du in dieser beliebten Folge.

Klicke auf das Bild und abonniere meinen Newsletter und/oder das Artikel-Abo. Du erhältst regelmäßig News zum Thema digitales Hotelmanagement. Aktuell versende ich den Newsletter monatlich. Beim Artikel-Abo erreicht dich immer dann eine E-Mail, sobald ein neuer Beitrag online geht.
Klicke auf das Bild und abonniere meinen Newsletter und/oder das Artikel-Abo. Du erhältst regelmäßig News zum Thema digitales Hotelmanagement. Aktuell versende ich den Newsletter monatlich. Beim Artikel-Abo erreicht dich immer dann eine E-Mail, sobald ein neuer Beitrag online geht. Beide Abos sind für die kostenlos.

„Droht der #Twexit und müssen wir Social Media verlassen?“
Twitter ist mein persönlich liebstes soziales Netzwerk. Dort erhalte ich aktuelle Infos, bin schnell informiert und bekomme sofort mit, wenn etwas in der Welt passiert. Hin und wieder entstehen auch interessante Diskussionen und Gespräche. Der Landesdatenschutzbeauftragte Baden-Württemberg verließ Twitter zu Ende Januar 2020. Plattformübergreifendes Tracking & Co. sind den Aufsichtsbehörden ein Dorn im Auge. Dr. Stefan Bring handelte also konsequent. Das sendet(e) allerdings ein deutliches Signal an alle die Social Media werblich und für ihr Unternehmen nutzen. Darum geht’s in dieser mistgehörten Podcast-Folge.

„Datenschutz-Fallstricke in Corona-Zeiten – Können Hoteliers jetzt einfach einen Newsletter versenden?“
Schon im ersten Lockdown erreichten mich Anfragen von Hoteliers, ob und wie sie denn nun schnellst möglich den Kontakt zu ihren Gästen halten könnten, um nicht in Vergessenheit zu geraten. Sie hätte ja einige E-Mail-Adressen über die Jahre gesammelt und würden gerne eine Newsletter versenden. Puh! So einfach ist es leider nicht. Was wieder beweist: Stell dein Online-Marketing auf! Jetzt! Die Fragen der Gastgeber:innen zum Thema Newsletter in Corona-Zeiten habe ich an Ingo weitergegeben. Herausgekommen ist eine Folge, die wiederum deutlich macht, dass die DSGVO auch Chancen bietet – und auch dazu beitragen das digitale Hotelmarketing endlich in die Hand zu nehmen.

„Videoüberwachung und Bewerbermanagement – nach zwei Jahren solltest du das wissen“
Bereits im Juli 2018 habe ich eine Folge zum Thema „DSGVO in der Hotellerie – Straftat: Videoüberwachung (3/5)“ veröffentlicht und mit Ingo in eben der mistgehörten Folge zwei Jahre später aktualisiert und um das Bewerbermanagement ergänzt.

Sind Kameras im Wellnessbereich erlaubt? Kannst du eine Kamera am Eingang installieren und was musst du beachten? Und was passiert mit den Unterlagen von Bewerbern, denen du abgesagt hast? Darum geht’s in dieser Folge.

Shownotes

01:45 Aufbewahrungspflichten und Löschung von digitalen Gästedaten
05:25 Corona-Gästeregistrierung – aber sicher!?
11:18 Droht der #Twexit und müssen wir Social Media verlassen?
16:08 Datenschutz-Fallstricke in Corona-Zeiten
20:19 Videoüberwachung und Bewerbermanagement

Abonniere meinen Podcast

Du willst meinen Podcast abonnieren? Dann hier entlang…

Außerdem freue ich mich immer über Kommentare unter den Beiträgen. Schreib mir gern, welche Folge deine Lieblingsfolge ist oder was du dir mal im Podcast zu hören wünscht. Wenn du selbst Gast sein möchtest, dann schreib mir gerne.

Newsletter: Bleib auf dem Laufenden!

Abonniere jetzt meinen Newsletter und erhalte regelmäßig kostenlos aktuelle Informationen über digitales Hotelmanagement.

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*