Droht der #Twexit und müssen wir Social Media verlassen?

Droht der Twexit und müssen wir Social Media verlassen

Der Landesdatenschutzbeauftragte Baden-Württemberg verlässt Twitter zu Ende Januar. Das sorgt für heiße Diskussionen und geteilte Meinungen. Vor allem sendet es aber ein Signal an alle die Social Media werblich nutzen. Also Unternehmen und Hotels, die über Social Media eine Community zu ihren potenziellen Gästen und Kunden aufbauen und vielleicht hin und wieder Werbung schalten.

Gerade das plattformübergreifende Tracking ist den Aufsichtsbehörden ein Dorn im Auge. In der Konsequenz dürften Datenschützer eigentlich nicht auf Twitter und Co. vertreten sein. Das Vorhaben der Aufsichtsbehörden ist abzusehen: weil sie an die großen Plattformen wie Twitter, Facebook & Co. nicht rankommen, nehmen sie sich (zum Schein) Behörden und Unternehmen vor. Ich habe mich mit Datenschützer Ingo Busch über die Thematik unterhalten.

Alle erwähnten Links und weitere Leseempfehlungen findest du unter den Shownotes.

Shownotes

03:02 Der Landesdatenschutzbeauftragte Baden-Württemberg zieht sich von Twitter zurück
04:04 Logisch und richtig in der Konsequenz, aber…
05:07 Die Plattformen könnten ihr Geschäftsmodell verlieren
07:24 Theoretisch müsstest du deine Facebook-Seite abschalten, es sei denn der blaue Riese bewegt sich…
08:03 Nach dem EuGH-Urteil erstellte Facebook das „Page Controller Addendum“
09:50 Totaler Nonsense über den Auftritt der Unternehmen auf Social Media, die Plattformen anzugreifen
11:13 Lass uns auf Brieftauben umstellen
11:38 Die Glosse von Peter Schaar bringt es treffend auf den Punkt – siehe Leselinks
13:01 Die Aufsichtsbehörden haben den Eindruck dass auch Twitter ähnlich trackt wie Facebook
13:34 Tracking und Tracking – sind zwei paar Stiefel
15:38 Datenkrake Facebook
17:10 Behörden dürfen nicht von sozialen Netzwerken verschwinden, dafür haben sie sich zu sehr bemüht
18:52 Kritisch: Behörden sind vom Bußgeld der DSGVO ausgenommen
20:44 Behörden erhalten erst mal eine Untersagungsverfügung – abschalten bitte!
21:57 Die Fabel vom Esel und Sack
22:50 Back to… Print, Flyer, Brieftaube, Plakatwerbung…
24:55 „Alles muss messbar sein“ – Game over
27:49 Behörden müssen schon aus Moderationsgründen in sozialen Netzwerken präsent sein
28:29 Meinungsfreiheit gilt nur für natürliche Personen
29:43 Tracking auf der Webseite unterscheidet sich vom Tracking auf den Plattformen!
31:13 Out of topic: Achtung bei Google Analytics
32:18 Facebook weiß alles
33:07 Retargeting, Werbung & Co.
33:59 Weniger öffentlichkeitswirksam…
34:42 Kommunikation auf Twitter ist Dialog – wäre auch für Aufsichtsbehörden gut
36:55 Was sollten Hoteliers jetzt tun? Abwarten und Tee trinken?
38:12 Aufruf! Schreibt uns eure Fragen
38:36 Kommentare unter dem Beitrag sind willkommen
38:59 Lass uns ein Abo da! Überall wo es Podcasts gibt, auf Twitter & Co. 😉

Erwähnte Links und Leseempfehlungen

„Behörden ziehen sich aus sozialen Medien zurück“  – Der Tagesspiegel

„Behörden sollen raus aus Facebook und Twitter Datenschutzbeauftragte rät von Nutzung ab“ – Der Tagesspiegel

„Bürgermeister und Behörden bei Twitter Abschalten, bis keiner sich mehr schämen muss“ – Der Tagesspiegel

„„Der EuGH will den Datenschutz mit harter Hand durchsetzen““ – faz.net

„Der Datenschutzbeauftragte Stefan Brink verabschiedet sich von Twitter“ –  Deutschlandfunk @mediares

„Kann man noch datenschutzkonform twittern?“ – Internet-Law.de

„Sack und Esel“ von Peter Schaar – eaid-berlin.de

„Was ist 2020 noch erlaubt? – Rechtsupdate zu Onlinemarketing, Social Media, Cookies, Corporate Influencern und DSGVO“ – datenschutz-generator.de

„#Twittersperrt – Prozessuales Vorgehen gegen Account-sperren“ – loeffel-abrar.com (Anm.: ab Punkt 9 wird es wichtig)

„Nach EuGH-Urteil zu Facebook-Fanpages: BVerwG – Datenschutzbehörde kann Betrieb einer Facebook-Fanpage untersagen“ – wbs-law.de

„Wird Facebook legal? – Anleitung für Seitenbetreiber zum „Page Controller Addendum““ – drschwenke.de

Das wird auf Twitter diskutiert

https://twitter.com/nhaerting/status/1215986383749296130
https://twitter.com/Peter_Schaar/status/1215914754033750016

Über den Gesprächspartner: Ingo Busch, Datenschutzbeauftragter

Ingo Busch - freier DatenschutzberaterIngo Busch ist gelernter Fachinformatiker und langjähriger IT-Projektleiter. Als freier Datenschutzberater unterstützt er Unternehmen bei der Umsetzung des Datenschutzes und ist auch als externer Datenschutzbeauftragter tätig. Nebenbei kümmert er sich als „Blog-Doktor“ um WordPress-Websites und Blogs diverser Blogger und Unternehmen. Auf seiner Website datenschutz-beratung-koeln.de bloggt er zu relevanten Themen im Datenschutz.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Was denkst du über das Thema? Ich möchte mich mit dir austauschen. Deshalb kannst du unter jedem meiner Beiträge kommentieren. Lass mich wissen, was du über das Thema des Blogbeitrags denkst. Hast du eine andere Meinung oder Erfahrung damit? Schreib mir! Das würde mich sehr freuen.

Ich stelle dir gerne Informationen in Form von Blogbeiträgen oder Podcasts zur Verfügung. Es macht mir Spaß über digitales Hotelmanagement zu schreiben und dir damit deinen Arbeitsalltag zu erleichtern. Dennoch ist der Betrieb eines Blogs und die Produktion von Podcasts mit viel Aufwand verbunden. Wenn du mich dabei unterstützen willst, kannst du das über Paypal tun.

Newsletter: Bleib auf dem Laufenden!

Abonniere jetzt meinen Newsletter und erhalte regelmäßig kostenlos aktuelle Informationen über digitales Hotelmanagement.

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*