Mehr Sichtbarkeit im Netz! Eventreportagen für die Hotellerie

Eventreportagen für die Hotellerie – Storytelling, Live-Kommunikation, PR und Sichtbarkeit

Du kommst nicht drum herum dich mit deiner Sichtbarkeit im Netz zu beschäftigen. Das beginnt bei der eigenen Website, deinem Newsletter und hört bei Social Media längst nicht auf. Mit Eventreportagen kannst du dein Hotel optimal darstellen und erhältst durch Live-Kommunikation, Vor-und Nachberichte, Storytelling und fremde Inhalte hohe Sichtbarkeit und Reichweite. Wie das möglich ist, erzählt Martina Troyer im Podcast. Und wenn du lieber liest, kommt hier der Artikel für dich.

Die Eventreporterin

Valerie: Wie bist du zum Thema Event Reportagen gekommen?

Martina: Zum Thema Eventreportagen kam ich eigentlich schon vor vielen Jahren.

Das war in 2010. Da hab ich ein Eventmagazin ins Leben gerufen: Thirty-up.de.

Wir haben damals über Events für Leute ab dreißig berichtet. Vorwiegend über Partyformate – die fingen damals gerade an richtig populär zu werden. Wir, das waren mein Mann Alexander und ich. Damals noch in Kooperation mit einer Journalistenkollegin.

Wie oft haben wir uns gewünscht, dass die Technik auch eine Liveschalte zulassen würde. Aber wir waren einfach noch ganz klassisch unterwegs: Mit Block, Stift, Voice-Recorder um Event- oder Partybesucher zu interviewen. Der Recorder konnte immerhin schon MP3s generieren. Die Interviews hab ich später transkribiert und mit den Bildern von Alexander, meinem Ehemann und Eventfotograf auf die Seite gestellt. Als Nachberichte. Die Möglichkeiten veränderten sich und unser Business auch.

In 2017 haben Alex und ich dann aus unseren Träumen von damals ein neues Startup gegründet: Messe- und Event-Reportagen – seitdem sind wir für Veranstalter aus Kunst, Kultur und Wirtschaft unterwegs und berichten live via Social Media oder im Nachgang mit Videos von Veranstaltungen aller Art.

Als Team der Eventreporterin – so haben wir uns genannt und das war auch unser Alleinstellungsmerkmal, das wir uns damals suchten.

Eventreportagen bringen Sichtbarkeit!

Valerie: Was bringen Event Reportagen und wie können Hotels sie einsetzen?

Martina: Eventreportagen bringen Sichtbarkeit – und zwar im gesamt Event-Lifecycle.

Das Coole ist doch: Du zeigst als Veranstalter wie ein Event ist, zum Beispiel live von vor Ort. Kannst es später in deine Nachberichterstattung einbauen und dann auch immer wieder verwenden, zum Beispiel für die Ankündigung des Events im Kommenden Jahr.

Hotels, insbesondere Tagungshotels haben sogar einen Doppelnutzen:

Sie können einerseits die Eventreportagen für ihre Selbstdarstellung nutzen um Tagungsveranstaltern zu zeigen: Seht her, so funktionieren Tagungen bei uns – oder – solche hochwertigen Veranstaltungen finden hier statt. Und andererseits können sie diesen Service auch als Dienstleistung an ihre Gäste bzw. Tagungsveranstalter weitergeben. Beides ist ein Zusatznutzen – sogar mit doppeltem Effekt.

Live-Kommunikation: Kommunikation vor Ort, Storytelling, Social Media und Vor- und Nachberichte

Valerie: Auf deiner Website steht auch was von Live-Kommunikation. Wie setzt du das um?

Martina: Darunter versteht die Eventbranche Maßnahmen die der direkten und persönlichen Kommunikation dienen. Die Instrumente sind zum Beispiel Messen oder Events. Wikipedia beschreibt damit allgemein Event-Marketing. Für uns ist Live-Kommunikation einmal im Wortsinn die Kommunikation vor Ort. Also zum Beispiel die Interviews, die wir führen, die Berichterstattung über die Teams oder die Kunden, Partner, Sponsoren, die wir vorstellen oder begleiten – aber vor allem auch die Inszenierung des Events als eine Einheit – in Form eines Eventvideos, das Teilnehmern, Stakeholdern, und allen, die sich auch in Zukunft dafür interessieren, einen Einblick in die Veranstaltung  oder den Veranstaltungs- oder Tagungsort zu geben.

Aber wir leisten für den Kunden auch noch viel mehr – nämlich bei Bedarf unterstützen wir die komplette Eventkommunikation. Wir entwickeln das übergeordnete Storytelling, verfassen die Artikel für die Vorberichterstattung, die begleitende Pressearbeit , Social Media vor während und danach sowie Newsletter und die Schlussberichterstattung.

Das kommt immer dann zum Einsatz, wenn der Kunde entweder keine Zeit, kein Personal oder auch kein Team vor Ort hat. Oder wenn das Knowhow an der Stelle gebraucht wird.

Die Eventreporterin _ Martina & Alexander Troyer

Essentiell: strategische Kommunikation in der Hotellerie!

Valerie: Mit netzgewandt.de bist du ebenfalls online und bietest strategische Kommunikation an. Was meinst du damit?

Martina: Netzgewandt – das ist mein Medienbüro. Bereits seit 2008 bin ich freiberuflich und vor allem hauptsächlich als freie Online-Redakteurin, PR- & Social Media Beraterin aktiv. Strategische Kommunikation bedeutet dabei, zielgerichtet zu kommunizieren. Also genau zu überlegen: Was will ich, was wollen wir als Unternehmen wem gegenüber mit welcher Intention vermitteln und dies klar zu verfolgen.

Das kann dann je nach Zielgruppe – Mitarbeiter, Kunden, Stakeholder – auch sehr unterschiedlich aussehen – und sich auf ganz verschiedenen Kanälen abspielen.

Valerie: Denkst du Hotels brauchen das auch und warum?

Martina: Ich denke Hotels müssen auch strategisch kommunizieren. Denn auch sie haben ganz unterschiedliche Interessen- und damit Zielgruppen denen sie ihre Botschaften vermitteln wollen.

Wer als Hotel neue Mitarbeiter gewinnen möchte, muss zeigen: Das ist unsere Philosophie – so verstehen, leben und bieten wir unseren Service. Zukünftige Mitarbeiter sollten zu dieser Philosophie passen und das jetzige Team sollte ebenfalls damit vertraut sein, denn sie repräsentieren das Hotel nach außen.

Weitere Zielgruppen sind die Gäste, aber auch die verfolgen unterschiedliche Interessen: Als privater Hotelgast ist mir vielleicht besonders wichtig, dass meine persönlichen Bedürfnisse vor Ort berücksichtigt werden, dass ich mich wohl fühle im Haus, vor allem wenn ich einige Zeit dort verbringe. Als Tagungsteilnehmer oder beruflich Reisender bin ich eventuell nur ganz kurz vor Ort und lege mehr wert auf eine super Infrastruktur, WLAN, gute öffentliche Anbindung oder so. Das kann also ganz unterschiedlich sein und das sollte das Hotel berücksichtigen und kommunizieren.

Die perfekte Online-Präsenz

Valerie: Wie sieht für dich die perfekte Online-Präsenz aus?

Martina: Sie wendet sich an alle verschiedenen Zielgruppen, trifft den jeweils richtigen Ton und stellt das Unternehmen möglichst authentisch & glaubwürdig dar.

Mir fällt immer wieder auf, dass auch heute noch auf vielen Websites ein Pressebereich fehlt. Schnell abrufbare Informationen, die zusammenfassen: Was machen wir? Für wen? Vorteile und Ansprechpartner? Das klingt so einfach, aber ist es in Realität nicht.

Außerdem gehört für mich dazu, dass Unternehmen ansprechbar sind – also Touchpoints im Netz haben. Neben der Website, dem Corporate Blog ist das auch die Präsenz in Social Media. Um Vertrauen aufzubauen, könnten auch die Mitarbeiter selbst dort zu Wort kommen und Insides aus ihrem Arbeitsalltag präsentieren. Alles in allem gehört eine Strategie dazu, so fällt es allen Beteiligten auch viel leichter das umzusetzen, regelmäßig und glaubwürdig.

Erwartungen an Hotels

Valerie: Was erwartest du von Hotels, wenn du beruflich oder privat reist?

Martina: Dem Gast das Gefühl zu geben wirklich willkommen zu sein. Ich möchte ernst genommen werden – auch wenn ich evtl. mal einen ungewöhnlichen oder auch merkwürdigen Wunsch habe. Wobei ich auch immer damit leben kann, wenn mal etwas nicht klappt oder funktioniert. Aber dann erwarte ich eine ehrliche Antwort und ein offenes Wort.

Leseempfehlungen für mehr Sichtbarkeit im Netz!

In meinem Beitrag „So geht Live-Kommunikation in der Hotellerie!“ schreibe ich darüber wie Hotels Live-Kommunikation nutzen können.

Im Podcast „Unternehmen fehlt es an Sichtbarkeit im Netz“ spreche ich über die Chancen der ganzjährigen PR und warum das nicht für Events, sondern auch für Hotels – zum Beispiel im Newsletter – wichtig ist.

Im September 2018 schrieb Raphaela Kwidzinski „Unternehmen fehlt es an Sichtbarkeit im Netz“ in der Allgemeinen Hotel-und Gaststättenzeitung über die Kundenkommunikation von Hotels auf sozialen Netzwerken.

Reputation ist wichtig. Was deine Gäste über dich sagen und schreiben kannst du nicht immer beeinflussen. Darüber hat Gastautor Philipp Rodewald geschrieben: „Review Monitoring & Management für die Hotellerie: Wie du mit Bewertungen richtig umgehst“

Fazit

Lass die Leute reden und hör ihnen nicht zu
Die meisten Leute haben ja nichts Besseres zu tun
Lass die Leute reden, bei Tag und auch bei Nacht
Lass die Leute reden – das haben die immer schon gemacht

sang schon Farin Urlaub – Die Ärzte 

Für den privaten Bereich mag das gelten. Doch für die Reputation deines Hotels ist es sehr wichtig, was Gäste über dich sagen oder schreiben. Das hören und lesen andere potenzielle Gäste und Kunden.

Auf einzelne Personen kannst du keinen Einfluss nehmen, aber mit Eventreportagen kannst du deine Außenkommunikation selbst bestimmen. Warum nimmst du es nicht selbst in die Hand, wann, wer, was über dich schreibt? Das funktioniert übrigens auch mit Blog-Marketing sehr gut.

Und jetzt zu dir: Wie weit bist du mit deiner Außenkommunikation? Antworte im Kommentarfeld unter diesem Beitrag!

Über die Gesprächspartnerin Martina Troyer – Eventreporterin

Martina Troyer’s Credo ist: Werde sichtbar, aber mit Strategie! Die freiberuflich tätige Online-Redakteurin, Social Media & PR Beraterin brennt für Kommunikationskonzepte & Webstrategien für Menschen und Unternehmen. Personal Branding, strategisches Netzwerken und Content Marketing sind ihr Steckenpferd und seit kurzem auch gemeinsam mit ihrem Mann und Eventfotograf im neuem Unternehmen zu Messe- und Eventreportagen.

Als „die Eventreporterin“ sind sie im Team auf Konferenzen und Veranstaltungen, bei Tagungen und Incentives einsatzbereit für die Sichtbarkeit von  Unternehmer*innen und Unternehmen aus Kunst, Kultur und Wirtschaft.

Im Netz findet man sie auf www.martina-troyer.de, www.messe-event-reportagen.de und mit ihrem Medienbüro auf www.netzgewandt.de.

Jetzt Newsletter abonnieren!

Abonniere jetzt meinen Newsletter über digitales Hotelmanagement und bleibe auf dem Laufenden!

Jetzt abonnieren!

Andere lesen auch:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*