Öffnung der Gastronomie & Hotellerie: Gäste-Kontaktdaten DSGVO-konform sammeln, aufbewahren und entsorgen

Jetzt ist es soweit! Seit 09. Mai dürfen nach und nach in den unterschiedlichen Bundesländern Restaurants und Hotels wieder öffnen. Eine Übersicht findest du in dieser PDF: „Ab wann dürfen Hotels und Restaurants in der DACH-Region öffnen“.

Allerdings ist das mit strengen Auflagen verbunden. Unter anderem müssen zur Nachverfolgung von Infektionsketten, Gästedaten gesammelt und aufbewahrt werden. Doch hier beginnt das Drama. Die „Vorgaben“ sind meistens Empfehlungen und sehr unterschiedlich. Oftmals sehr vage formuliert und die Verfasser wollen sich nicht richtig festlegen. In meiner Facebook-Gruppe „Hotellerie rockt“ gab es dazu eine große Diskussion. Der ein oder andere ist der Meinung, dass die Corona-Krise, die Datenschutzgrundverordnung aushebelt. Mit Datenschutzauditor Ingo Busch habe ich mir die Sachlage mal angesehen.

Viel Spaß beim Hören!

Shownotes

02:14 Zur Abwechslung ein bisschen Corona…
02:26 Erfassung von Gäste-Kontaktdaten zur Nachverfolgung von Infektionsketten
03:17 „Vorratsdatenspeicherung in der Gastronomie“
03:29 Corona-Verordnungen der verschiedenen Bundesländer
03:46 Was muss erfasst werden?
04:31 „Freiwillige“ Abgabe der Kontaktdaten bei gleichzeitiger Verpflichtung…
05:01 Eine Einwilligung muss immer freiwillig sein (Stichwort: Kopplungsverbot)
05:17 Wofür werden die Daten gesammelt? An wen werden sie weitergegeben?
06:03 Gastronomen lässt man im Regen stehen
06:25 Die Bürokratie, Erklärung und Diskussion bleibt an den Hoteliers und Gastronomen hängen
07:05 Ein bisschen mehr Klarheit würde helfen
07:38 Im schlimmsten Fall müsste der Gastronom Fragen beantworten können
08:15 Je nach Bundesland müssen Daten erfasst werden oder sollen oder sollten… Oder so
09:06 Es hat den Anschein, dass die Verordnung unter Zeitdruck erstellt wurden
09:55 Wie kann ein Hotelier oder Gastronom die Verordnung DSGVO-konform umsetzen?
10:26 Nicht nur sammeln, sondern auch vorher informieren! (Artikel 13)
11:04 Einige Bundesländer geben Handreichungen – Die Links findest du unter den weiterführenden Links
11:44 Ein Aushang ist ausreichend zur Information
13:23 Dr. Thomas Schwenke hat seinen Datenschutzgenerator erweitert – Link findest du unten im Artikel
15:17 Corona hebelt die DSGVO nicht aus!
17:54 Die Daten sind nach drei Wochen, spätestens nach einem Monat, zu löschen
18:18 Nicht ins Altpapier, sondern schreddern!
18:28 Erfasste Daten nicht für andere Dinge verwenden – Zweckgebundenheit!
19:23 Rotierende Entsorgung und den Löschfristen auf einfache Art nachkommen
20:02 Notiere dir, wenn du die Daten an das Gesundheitsamt weitergibst – Recht auf Auskunft für den Gast
21:50 Zusammenfassung: Daten erfassen, Aufbewahrung 4 Wochen bis ein Monat, danach vernichten, Zweck: Corona-Pandemie
22:47 Hoteliers und Gastronomen haben auch noch anderes zu tun…

Erwähnte und weiterführende Links

„Datenschutzhinweise zur Führung von Kunden- und Gästelisten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie“ – Datenschutzgenerator von RA Dr. Thomas Schwenke

„Vorratsdatenspeicherung in der Gastronomie: Kein Essen ohne Kontaktdaten?“ – Niko Härting, CR Online, Portal zum IT-Recht

„Datenschutzkonforme Dokumentation zur Umsetzung der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus“ – lfd.niedersachsen.de

Corona-Regeln für die Gastronomie„Daten­schutz­recht­lich völlig unklar““ – Hasso Suliak, lto.de

„Hinweise zur Erfassung von Kundenkontaktdaten zwecks Nachverfolgung von Infektionsketten in Zusammenhang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2“ – ldi.nrw.de

„Informationspflichten bei Erhebung personenbezogener Daten im Zuge der Corona-Pandemie – ein kostenloses Muster“ – bdsg-externer-datenschutzbeauftragter.de

„DSGVO: Gästelisten in der Gastronomie zu Zeiten der Corona-Pandemie“  – datenschutzbeauftragter-info.de

„Infektionsschutz-Regelung: Datenschutz bei der Erhebung von Kontaktdaten Die Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein informiert“ – datenschutzzentrum.de

Weitere Podcasts mit Ingo Busch und mir hörst du überall dort, wo du Podcasts hören kannst. Du findest sie außerdem hier.
Wie sieht’s mit deinem Hotel oder Restaurant aus? Wann darfst du öffnen und wie findest du die Verordnungen? Schreib uns einfach im Kommentarfeld unter diesem Beitrag!

Über den Gesprächspartner: Ingo Busch, Datenschutzbeauftragter

Ingo Busch - freier DatenschutzberaterIngo Busch ist gelernter Fachinformatiker und langjähriger IT-Projektleiter. Als freier Datenschutzberater unterstützt er Unternehmen bei der Umsetzung des Datenschutzes und ist auch als externer Datenschutzbeauftragter tätig. Nebenbei kümmert er sich als „Blog-Doktor“ um WordPress-Websites und Blogs diverser Blogger und Unternehmen. Auf seiner Website datenschutz-beratung-koeln.de bloggt er zu Datenschutzrelevanten Themen.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Was denkst du über das Thema? Ich möchte mich mit dir austauschen. Deshalb kannst du unter jedem meiner Beiträge kommentieren. Lass mich wissen, was du über das Thema des Blogbeitrags denkst. Hast du eine andere Meinung oder Erfahrung damit? Schreib mir! Das würde mich sehr freuen.

Ich stelle dir gerne Informationen in Form von Blogbeiträgen oder Podcasts zur Verfügung. Es macht mir Spaß über digitales Hotelmanagement zu schreiben und dir damit deinen Arbeitsalltag zu erleichtern. Dennoch ist der Betrieb eines Blogs und die Produktion von Podcasts mit viel Aufwand verbunden. Wenn du mich dabei unterstützen willst, kannst du das über Paypal tun.

Newsletter: Bleib auf dem Laufenden!

Abonniere jetzt meinen Newsletter und erhalte regelmäßig kostenlos aktuelle Informationen über digitales Hotelmanagement.

Das könnte dich auch interessieren:

1 Trackback / Pingback

  1. Marketingtipps der Woche 21 | 2020 - Der Heldenblog | Blog der Marketingberatung Die Heldenhelfer

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*