3 Tipps wie du dein Hotel gegen Hacker schützen kannst!

3 Tipps wie du dein Hotel vor Hackerangriffen schützen kannst

Die Datenlecks von Marriott und Choice Hotels scheinen schon wieder vergessen, denn das Alltagsgeschäft lenkt ab und Weihnachten steht auch bald vor der Tür. In diesem Podcast spreche ich mit Datenschutzauditor Ingo Busch über Hackerangriffe, die auf Hotels abzielen und was du jetzt sofort dagegen tun kannst.

Außerdem wurde zwischen Aufnahme und Veröffentlichung des Podcasts beschlossen dass die Benennung eines Datenschutzbeauftragten erst ab 20 Mitarbeitern notwendig ist. Warum Ingo das für sinnlos hält, hörst du ebenfalls im Podcast.

Ebenfalls nach der Aufnahme und vor der Veröffentlichung wurde das Datenleck der Gekko Group bekannt. Die Gekko Group ist ein Tochterunternehmen von AccorHotels. Die Links zu den Artikel findest du unten in den Leseempfehlungen.

Ich möchte darauf hinweisen, dass weder Ingo noch ich Rechtsanwälte sind und das hier keine Rechtsberatung darstellt. Ich möchte dich bitten für deinen speziellen Fall zu dem Anwalt deines Vertrauens zu gehen. Ingo ist Datenschutzbeauftragter und deshalb spreche ich heute mit ihm.

Shownotes

04:15 Die Datenlecks häufen sich und geben viele Infos über die Gäste preis
05:10 Kontrolliere deine Drittanbieter!
06:20 Wie kann das passieren?
07:37 IT Security ist das Keyword – Es mangelte an Schutzmaßnahmen
07:37 Hast du TOM?
15:27 Sprachassistenten & Co. – alle hören mit!
27:31 Tipp 1: Ist dein Verarbeitungsverzeichnis aktuell?
29:52 Tipp 2: Weitergabe an Drittanbieter – kontrollierst du das?
30:17 Tipp 3: Schule deine Mitarbeiter bzw. lasse sie schulen!

Leseempfehlungen

Am Donnerstag, 21. November 2019 hat heise online den Artikel „Datenleck: Kundendaten von Hotelbuchungsplattform ungeschützt im Internet“ veröffentlicht. Darin heißt es: „Sicherheitsforscher von VPNMentor haben einen mehr als einen Terabyte großen Satz an Kundendaten der französischen Gekko Group ungesichert im Internet aufgefunden.“

Die Gekko Group bestätigte das Datenleck gegenüber CNet: „Exposed database left terabyte of travelers‘ data open to the public“

Die Sicherheitsforscher schreiben über das Datenleck in ihrem Blogbeitrag „Report: AccorHotels Subsidiary Exposes Hotels and Travelers in Massive Data Leak“.

„Beschlossen: Datenschutzbeauftragter künftig erst ab 20 Mitarbeitern nötig“ – t3n

„Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten – Pflicht mit Ausnahmen“ – datenschutzbeauftragter-info

„2. DSAnpUG: Entschärft die Koalition das Datenschutzrecht?“

„NEWS: Wie Facebook, Apple, Google, Amazon und Microsoft unsere Nachrichten mitlesen“ – Ralf Bachmann

Hast du Fragen in Sachen Datenschutz? Dann schreibe gerne in die Kommentare, eine Antwort ist dir sicher!

Über den Gesprächspartner Ingo Busch – Datenschutzberatung Köln

Ingo Busch - freier Datenschutzberater

Ingo Busch ist gelernter Fachinformatiker und langjähriger IT-Projektleiter. Als freier Datenschutzberater unterstützt er Unternehmen bei der Umsetzung des Datenschutzes und ist auch als externer Datenschutzbeauftragter tätig. Nebenbei kümmert er sich als „Blog-Doktor“ um WordPress-Websites und Blogs diverser Blogger und Unternehmen. Auf seiner Website datenschutz-beratung-koeln.de bloggt er zu Datenschutzrelevanten Themen.

Jetzt Newsletter abonnieren!

Abonniere jetzt meinen Newsletter über digitales Hotelmanagement und bleibe auf dem Laufenden!

Jetzt abonnieren!

Andere lesen auch:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*