Mein Lesewinter: Jede Woche ein Buch!

Mein Lesewinter: Jede Woche ein Buch!

Früher habe ich ohne Ende Klamotten gekauft, die ich nie getragen habe. Heute sind es Bücher. Seit ich Medimops entdeckt habe, kaufe ich Bücher ohne schlechtes Gewissen. Und verkaufe auch. Erst neulich hab ich mich von allen meinen Studienbüchern, Fach- und Sachbüchern getrennt. (Es fiel mir verdammt schwer!) Und das Geld in Form von Gutscheinen in neue, gebrauchte Bücher investiert. Win-Win! 😃

Meine private Bibliothek wächst, doch die Bücher sollte ich auch lesen. Deshalb habe ich eine Abmachung mit mir getroffen. Ab sofort, jede Woche ein Buch. Ob ich das schaffe? Das werden wir sehen.

Fake it till you make it?

Seit Corona, den Querdenkern, Desinformation, Fake News und Schwublergelaber, mache ich mir viel Gedanken über meine eigene Medienkompetenz, über Social Media und über journalistische Berichterstattung allgemein. Deshalb haben natürlich gerade Bücher über Fake News, Fake Facts & Co. Einzug in mein Bücherregal gehalten.

  • Fake Facts: Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen von Katharina Nocun und Pia Lamberty (Quadriga; 7. Aufl. 2020 Edition (15. Mai 2020)) ✅
  • True Facts: Was gegen Verschwörungserzählungen wirklich hilft von Katharina Nocun und Pia Lamberty (Quadriga; 2. Aufl. 2021 Edition (28. Mai 2021))
  • Die Daten, die ich rief: Wie wir unsere Freiheit an Großkonzerne verkaufen von Katharina Nocun (Lübbe; 4. Aufl. 2018 Edition (27. April 2018))
  • Noise: Was unsere Entscheidungen verzerrt – und wie wir sie verbessern können von Daniel Kahneman, Olivier Sibony, Cass R. Sunstein, Thorsten Schmidt (Übersetzer) (Siedler Verlag; 2. Edition (17. Mai 2021))
  • Permanent Record: Meine Geschichte von Edward Snowden (S. FISCHER; 5. Edition (17. September 2019))
  • Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst von Jason Lanier (Atlantik; 1. Edition (4. Juli 2019))
  • Anbruch einer neuen Zeit: Wie Virtual Reality unser Leben und unsere Gesellschaft verändert von Jason Lanier (HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH; 1. Edition (15. September 2018))
  • Wem gehört die Zukunft?: „Du bist nicht der Kunde der Internetkonzerne. Du bist ihr Produkt.“ von Jason Lanier (HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH; 8. Edition (8. Februar 2014))
  • Der unsichtbare Mensch: Wie die Anonymität im Internet unsere Gesellschaft verändert von Ingrid Brodnig (Czernin (27. Januar 2014))
  • Übermacht im Netz: Warum wir für ein gerechtes Internet kämpfen müssen von Ingrid Brodnig (Brandstätter Verlag; 1. Edition (16. September 2019))
  • Offline – Du wolltest nicht erreichbar sein. Jetzt sitzt du in der Falle (Psychothriller) von Arno Strobel (FISCHER Taschenbuch; 11. Edition (25. September 2019))
  • Fake News (Thriller) von Jan Zweyer (Lago (14. September 2021))

Die nächsten 12 Wochen sind also angerichtet. Doch es stehen nicht nur Bücher über das Netz und Verschwörungstheorien in meinem Regal. Seit ich Journalismus studiere, habe ich selbstverständlich auch Lesestoff dazu.

Bücher über Journalismus

Meine Abschlussarbeit besteht darin, eine „veröffentlichungswürdige Reportage“ zu schreiben. Das Thema habe ich schon. Doch bis dahin werde ich noch einige Hausaufgaben schreiben müssen. Neben den Studienbriefen der deutschen Journalisten Akademie, lese ich auch viele Bücher über Journalismus.

  • Medienethik: Grundlagen – Anwendungen – Ressourcen von Christian Schicha (utb GmbH; 1. Edition (13. Mai 2019))
  • 99 Fragen an: Mehr braucht kein Mensch von Moritz von Uslar (KiWi-Taschenbuch; 1. Edition (18. Juni 2014))
  • Die Reportage (Praktischer Journalismus): Theorie und Praxis des Erzähljournalismus von Michael Haller (Halem; 7. Auflage 2020 (1. September 2020))
  • »Ich lass mir den Mund nicht verbieten!«: Journalisten als Wegbereiter der Pressefreiheit und Demokratie von Michael Haller und Walter Hömberg (Reclam, Philipp, jun. GmbH, Verlag (16. April 2020))
  • Kritik für Leser: Vom Schreiben über Literatur  von Volker Hage (suhrkamp taschenbuch)
  • Die Ibiza-Affäre: Innenansichten eines Skandals von Bastian Obermayer und Frederik Obermaier (KiWi-Paperback; 5. Edition (22. August 2019)) ✅
  • Ohne Rücksicht auf Verluste: Wie BILD mit Angst und Hass die Gesellschaft spaltet von Moritz Tschermak und Mats Schönauer (KiWi-Paperback; 2. Edition (11. Mai 2021)) ✅
  • Ausgedruckt! Journalismus im 21. Jahrhundert von Jeff Jarvis (Plassen Verlag ein Imprint der Börsenmedien AG; 1. Edition (15. September 2015))
  • Der gebaute Beitrag: Ein Leitfaden für Radiojournalisten (Praktischer Journalismus) von Margareta Bloom-Schinnerl (UVK; 1., Auflage (1. Januar 2002))
  • Universalcode 2020. Content + Kontext + Endgerät (Praktischer Journalismus) von Christian Jakubetz (UVK Verlagsgesellschaft; 1. Auflage (11. Juli 2016))

Und zack! 10 weitere Bücher auf der Liste, das wird ein langer (Lese-)Winter. Kalendarisch endet die Winterzeit am 27. März 2022. Das heißt ich habe noch 18 Wochen für 22 Bücher. Passt 😉

Welche Bücher liest du gerne? Kennst du ein Buch aus meiner Liste schon? Antworte einfach im Kommentarfeld unter diesem Artikel.

Newsletter: Bleib auf dem Laufenden!

Abonniere jetzt meinen Newsletter und erhalte regelmäßig kostenlos aktuelle Informationen über digitales Hotelmanagement.

Das könnte dich auch interessieren:

Über mich

Hey, ich bin Valerie. Ich blogge und podcaste seit 2017 über digitales Hotelmanagement. Ich war lange Zeit in der Hotellerie tätig und gebe mein Wissen in Blogartikel weiter. Im Podcast "Hotel-O-Motion on Air" unterhalte ich mich mit Gesprächspartner:innen über unterschiedliche Themen, die auch für Gastgeber:innen nützlich sind. Ich bin vielseitig interessiert und mache gerade eine Ausbildung zur Journalistin. Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreib mir gern einen Kommentar unter diesem Beitrag oder über das Konktaktformular.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*