Mit Content durch die Krise – 10 Best Practice Beispiele aus der Hotellerie

Mit Content durch die Krise - 10 Best Practice Beispiele aus der Hotellerie

Was tust du, wenn du plötzlich keine Gäste mehr empfangen darfst? Was bis vor kurzem, Stichwort „Beherbergungsverbot“ wieder drohte, war im März harte Realität. Plötzlich kamen keine Gäste mehr. Die Kommunikation verlagerte sich zu 100 Prozent ins Netz und die sozialen Netzwerke. Einige Hotels haben das sofort begriffen und posteten und posten bis heute, regelmäßig Inhalte. Zehn Hotels sind mir dabei besonders aufgefallen und ich freue mich, dir die 10 Best Practices zu präsentieren. Sie freuen sich sicherlich über neue Follower. Also schau mal vorbei!

Antworte mir ins Kommentarfeld: Bist du auf Facebook & Co.? Postest du regelmäßig?

Das Hotel Amalienhof Weimar auf Facebook

Das Hotel Amalienhof Weimar hat am 19. März 2020 ein emotionales Video veröffentlicht, in dem die Hotelmitarbeiter und Inhaber ein Abschiedslied zum Shutdown gesungen haben.

Das Hotel Amalienhof in Weimar ist mir auf Facebook aufgefallen. Als im März bekannt wurde, dass ein Shutdown bevorsteht, hatte das Team des Hotels eine Idee. Aus dem Hotel heraus, saßen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an den Fenstern oder auf der Dachterrasse und haben sich klangvoll verabschiedet. Das Video haben sie auf ihrem Hotel-Account auf Facebook geteilt. Seitdem posten das Social-Media-Team regelmäßig über das Hotel und hat die Follower während des Shutdowns mitgenommen.

Außerdem hatten die Hoteliers die Idee: „Wenn unsere Gäste nicht zu uns kommen können, kommen wir zu ihnen.“

Während des Shutdowns besuchte das Hotel Amalienhof in Weimar, seine Gäste. Denn wenn die nicht zu ihnen kommen können, kommt das Hotel eben zu den Gästen. Eine charmante Idee! Und hier geht’s zum Video auf Facebook.

Das Mayer’s Waldhorn auf Instagram

Das Mayers Waldhorn hat sich im Februar auf Instagram angemeldet. Das erzählt Victoria Mayer in meinem Podcast „Stimmen für die Hotellerie“. Mit meiner dritten #hotelsaufinstagram Challenge ist Victoria gestartet und teilt konstant informative und relevante Inhalte über das Mayer’s Waldhorn.

Victoria Mayer betreut seit Februar den Instagram-Account des Mayer’s Waldhorn und unterstützt damit die Sichtbarkeit des Familienbetriebs. Gestartet ist sie mit meiner #hotelsaufinstagram Challenge im März. Seitdem postet Victoria regelmäßig interessante Beiträge. Im News-Feed erzählt sie mit Bildern und informativen Texten, wie es während des Lockdowns war, wie die aktuelle Buchungslage ist, berichtet über Mitarbeiter und Lieferanten des Hotels oder zeigt Zimmer, Frühstücksbuffet und die Speisen, die Restaurantgäste erwarten können. In den Stories erzählt Victoria über die Geschichte des Hauses oder auch über ihre Masterarbeit, die sie zum Thema Fachkräftemangel geschrieben hat. Sie postet regelmäßig, lässt sich aber nicht unter Druck setzen. Die Follower wissen, wer hinter den Inhalten steckt und „verzeihen“ auch, wenn ein paar Tage mal kein Post kommt.

Mehr zu ihrer Instagram-Strategie und ihrer Masterthesis hat Victoria in meinem Podcast erzählt: „Stimmen für die Hotellerie: Das Best-Practice-Beispiel auf Instagram – Mayer’s Waldhorn“.

Das Fora Hotel Hannover mit der eigenen Website

Das Fora Hotel Hannover hat direkt zu Beginn der Corona-Pandemie eine Info-Seite auf der Hotel-Website erstellt. Darüber informiert das Hotel die User und potenziellen Gästen transparent über die Corona-Maßnahmen des Hotels.

Eines der wenigen Hotels, das sich auf die Website konzentriert, ist das Fora Hotel in Hannover. Dort finden Gäste umfangreiche, schick designte und wichtige Informationen darüber, wie das Hotel mit der Corona Pandemie umgeht. Dass es diese Infoseite gibt, hat das Social-Media-Team hinter dem Instagram-Account in den Stories und im News-Feed mitgeteilt.

Das Maximilians Boutique Hotel auf Facebook und Instagram

Das Maximilans Boutique Hotel Landau hat von Anfang an seine Follower mit in den Shutdown genommen und täglich über die Entwicklungen auf Facebook und Instagram berichtet. Gerade zu Beginn war Petra Hirsch, Inhaberin des Hotels, mit Videos aktiv und hat regelmäßig über die Lage gesprochen. Die Inhaber betreiben auch einen Hotel-Blog. Obwohl mich die Schreibweise in der dritten Person eher irritiert, erzählen sie spannende Geschichten rund um das Hotel, die Region oder Verrücktes aus dem Alltag.

Seit Beginn des Shutdowns und über die Lockerungen hinaus, teilt das Maximilians Boutique-Hotel Landau regelmäßig Beiträge. Auch die Hotelkooperation Romantik Hotels & Restaurants posten dauerhaft.

Die Romantik Hotels & Restaurants auf Facebook

Die Hotelkooperation Romantik Hotels & Restaurants postet regelmäßig Bilder und Videos auf Facebook. Darunter sind Motto-Beiträge, Infos zu den Hotels und Restaurants der Kooperation und Links zum Online-Magazin. Im Online-Magazin finden Leser Reiseberichte, Artikel über saisonale Produkte, Weinkultur und Gesundheit.

Das Janbeck’s Fairhaus auf Instagram

Auch Uta von Janbeck’s Fairhaus hat die freigewordene Zeit genutzt und teilt fleißig Bilder und Stories über ihren Dreiseithof.

Ein Urgestein seit der ersten #hotelsaufinstagram Challenge und schon zweimal zu Gast in meinem Podcast in der Kategorie „Stimmen für die Hotellerie“. Uta berichtet über ihren Dreiseithof mit 7 Quartieren, wie sie es nennt. Ganz im Norden an der Grenze zu Dänemark betreibt sie eine Pension – völlig klimaneutral. Sie produziert nahezu alles selbst, gewährt Kühen Obdach und zeigt in den Stories und im News-Feed Strandspaziergänge, die Ferienwohnungen oder erklärt auf IG TV, wie die hauseigene Kläranlage mit Schilf funktioniert. Die Erklär-Stories speichert Uta in den Highlights. So können sie immer wieder von den bestehenden oder neuen Followern angesehen werden.

Die Residenz am Schloss auf Instagram

Das Hotel Residenz am Schloss präsentiert sich auf Instagram. Dabei berücksichtigen sie eine durchgängige Bildsprache in den Firmenfarben. Außerdem haben sie bei der dritten #hotelsaufinstagram Challenge teilgenommen.

Das Hotel Residenz am Schloss fiel mir bei der #hotelsaufinstagram Challenge im März auf. Die Inhaber, die auch den Social-Media-Account betreuen, achten auf Markenfarben und erklären „sächsisch“ für Anfänger. Echt und konsistent. Sehr gelungen sind auch die Kurzgeschichten, die auf ein Bild im News-Feed passen und über Anekdoten aus dem Alltag berichten.

Das Gesundheitshotel auf Instagram

Das Gesundheitshotel ist mir bei meiner dritten #hotelsaufinstagram Challenge aufgefallen. Das Seniorenhotel steht in Bad Peterstal-Griesbach. In diesem Ort habe ich meine Hotelfachlehre absolviert. Mit Videobeiträgen und Bildern im Feed berichtet Birgit über die ehemalige Rehaklinik und die Umgebung des Kurorts.

Eine interessante Begegnung auf Instagram für mich. Das Gesundheitshotel, früher eine Reha-Klinik am Standort Bad Peterstal-Grießbach. Da kommt das Mineralwasser her und dort begann meine Hotelkarriere. Witzig, dass ich nach über 18 Jahren, über Instagram wieder zurück in den Kurort finde. Seitdem war ich nämlich nicht mehr dort. Das Gesundheitshotel ist ausgerichtet auf Senioren und Menschen mit Einschränkungen. Diese Hotelkategorie auf Instagram darzustellen ist eine Herausforderung, die Birgit super meistert.

Das Hotel Rößle auf Instagram

Das Hotel Rössle postete während des Shutdowns regelmäßig und war zeitweise auch bei der #hotelsaufinstagram Challenge dabei.

Das Hotel Rössle zeigt auf Instagram alles rund ums Hotel, Lieferanten und hat ebenfalls bei der #hotelsaufinstagram Challenge im März teilgenommen. Trotzdessen dass das Hotel eher unregelmäßig postet, erhält es relativ viel Engagement, das heißt einige Likes und Kommentare unten den Beiträgen. Das Social-Media-Team nutzt die Story-Highlights und kategorisiert sie. So finden Follower genau das was sie suchen und worüber sie mehr wissen wollen.

Die Ringhotels auf Facebook

Positiv aufgefallen und mit emotionaler Bildsprache tritt die Hotelkooperation Ringhotels auf.

Der Facebook-Auftritt der Hotelkooperation der Ringhotels ist emotionsgeladen. Bildstark und regelmäßig erzählt die Kooperation über ihre Mitglieder. Bilder und Videos, Motto-Posts und Gewinnspiele erscheinen in der Timeline. Die aktive Community kommentiert und liked – und die Social-Media-Verantwortlichen antworten!

Fazit: Gute Inhalte helfen!

Wichtig während, und nicht nur, in der Krise ist: Sichtbarkeit. Urlauber und Geschäftsreisende interessieren sich dafür, wie es dem Hotel geht. Wie Hygienevorschriften umgesetzt werden oder welche Regeln gelten waren und sind, während Corona, wichtig und interessant. Das haben die oben genannten Hotels in ihren Social-Media-Accounts gut gemacht. Jetzt nur nicht nachlassen! Wir schlittern hoffentlich nicht in einen neuen Shutdown. Doch mit oder ohne – bleibe sichtbar! Zeige dein Hotel, poste regelmäßig, bleibe online in Kontakt mit deinen Gästen und Mitarbeitern.

Leider hast du durch zu wenig Belegung nun auch Zeit, an deinem Social Media Auftritt zu arbeiten. Nutze das! Ich verstehe, dass einige durch Existenzängste, keine oder wenig Kreativität haben. Das es da anderes gibt, die Sorgen groß sind und dich die politischen Entscheidungen verärgern. Doch auch diese Gefühle kannst du auf Social Media zeigen.

Das ist die eine Seite im Online Marketing. Die andere: Fokussiere dich auf die Inhalte deiner Website. Das ist dein digitales Herz und dein Zuhause im Netz. Dort sollten Gäste und Interessierte immer zuerst alle Informationen finden. Sei es über eine Corona-Info-Seite, Blogartikel oder Pressemitteilungen.

Wir haben jetzt die Chance das geänderte Reiseverhalten zu nutzen! Reisen wird wieder Luxus, Schnäppchenjäger hoffentlich weniger und die Wertschätzung für die Dienstleistung Übernachtung sicherlich höher!

Hast du Lust über die Lage deines Hotels zu sprechen? Willst du über deine Herausforderungen und Lösungsansätze etwas erzählen? Dann komm in meinen Podcast und schreib mir. Wir vereinbaren einen Termin zur Aufnahme. Vorab erhältst du eine kleinen Leitfaden, wie du in mein virtuelles Tonstudio kommst und unser Gespräch wird in „Stimmen für die Hotellerie“ veröffentlicht. Ich freu mich auf unseren Austausch!

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Was denkst du über das Thema? Ich möchte mich mit dir austauschen. Deshalb kannst du unter jedem meiner Beiträge kommentieren. Lass mich wissen, was du über das Thema des Blogbeitrags denkst. Hast du eine andere Meinung oder Erfahrung damit? Schreib mir! Das würde mich sehr freuen.

Ein Kommentar ist die schönste Geste, die du mir zurückgeben kannst. Auch wenn du diesen Beitrag in deinem Netzwerk und auf Social Media teilst und mich erwähnst, freut mich das sehr. Solltest du dafür keine Zeit oder dazu keine Lust haben, kannst du auch einen Geldbetrag über Paypal spenden.

Newsletter: Bleib auf dem Laufenden!

Abonniere jetzt meinen Newsletter und erhalte regelmäßig kostenlos aktuelle Informationen über digitales Hotelmanagement.

Das könnte dich auch interessieren:

6 Kommentare

  1. Herzlichen Dank, liebe Valerie, für diesen Beitrag.

    Und das fachkompetente Lob. Jetzt bin ich noch mehr inspiriert als vorher.
    Zur Ansprache im Blog gibt es unsererseits zu sagen, dass wir der Überzeugung sind, dass die Form der Ansprache auf allen Kanälen gleich sein sollte. Wir haben uns für das „SIE“ entschieden.
    Und bei den Berichten über unseren „C-„Alltag wollten wir wie eine Kamera von außen den Blick hinter die Kulissen bieten. Daher die 3. Person…

    Wir freuen uns auf die nächste Challenge.

    Herzlichst
    Petra Hirsch und Team

    • Hallo Petra,

      vielen Dank für dein tolles Feedback!
      Über „du“ und „Sie“ in den sozialen Netzwerken diskutieren die Experten, ich glaube, seit es Social Media gibt. Das kann jeder so machen wie er oder sie möchte. Ich empfehle Konsistenz und da seid ihr konsequent. 👍 Die dritte Person irritiert mich, weil ich dich als das Gesicht des Hotels wahrnehme und mich gewundert habe, warum du von dir in der 3. Person schreibst. Am Ende ist das natürlich Geschmackssache.
      Im November geht es weiter mit der #hotelaufinstagram Challenge, ich freu mich, wenn ihr mitmacht!

      Grüße
      Valerie

  2. Vielen Dank, liebe Valerie, für deine Zusammenfassung! Die Instagram-Kandidaten kenne ich schon, die anderen Hotels habe ich mir gleich mal angeschaut. Lernen können wir ja alle voneinander – eine tolle Inspirationsquelle, dein Artikel!
    Bei der nächsten #hotelsaufinstagram Challenge sind wir wieder mit dabei @mayers_waldhorn 😉
    Viele Grüße, Victoria

    • Liebe Victoria,

      sehr gerne! Euer Account ist super gut und hat sich prächtig entwickelt. Ich freu mich, dass ihr auch wieder bei der #hotelsaufinstagram Challenge dabei sein werdet! Alle Infos kommen vorab per Newsletter und dann in den bekannten Kanälen. Vielen Dank auch für dein tolles Feedback.

      Grüße
      Valerie

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*