Happy Bloggeburtstag! Hotel-O-Motion ist 2 Jahre alt :) Rückblick und Ausblick 2019

Happy Bloggeburtstag! Hotel-O-Motion ist 2 Jahre alt :) Rückblick und Ausblick 2019
Happy Bloggeburtstag! Hotel-O-Motion ist 2 Jahre alt :) Rückblick und Ausblick 2019

Am 01.01.2017 ging mein Blog online! Das ist nun zwei Jahre her und heute will ich ein wenig zurückblicken und vor allem: einen Ausblick geben auf das, was noch kommen wird! ☺️

Vom Frust zur Bloglust!

Begonnen hatte alles im Mai 2016. Damals war ich Meeting & Event Managerin für zwei 4-Sterne-Hotels in der Schweiz. Ich wollte den Verkauf von Tagungsräumen und Hotelzimmern optimieren und habe dazu im Internet gesucht… und nichts gefunden. Ich wusste aber, dass das irgendwie geht. Denn mein Abteilungsleiter eines anderen Hotels in dem ich vor ein paar Jahren tätig war, hatte ein Group-Strategy-Sheet eingeführt und ich hatte damit schon gearbeitet.

Doch Google gab mir keine Ergebnisse. Lediglich ein paar Artikel der Hotel-Fachpresse, die wenig bis – ehrlich gesagt – gar keine Informationen weder Informationen noch Mehrwert lieferten.
Also habe ich mir damals das Group-Strategy-Sheet einfach selbst erarbeitet, denn zum Glück hatte ich dazu ein paar Informationen in meinen Studienunterlagen der Deutschen Hotelakademie.

Als Autodidaktin fällt es mir leicht, Neues zu lernen und mir Sachverhalte eigenständig beizubringen. Am Ende hatte ich im Hotel ein Group-Strategy-Sheet, mit dem ich und meine Mitarbeiter gut arbeiten konnten.

Es hat mir allerdings keine Ruhe gelassen, dass es dazu keine Informationen im Netz gab. Ich habe weiter recherchiert und, tatsächlich: auch zu anderen Themen wie „Digitalisierung in der Hotellerie“, „Revenue Management im Hotel“ oder „Tagungsräume effizient verkaufen“ gab es keine Ergebnisse, die mich zufrieden stellten.

Das konnte doch nicht sein! Da ich eine Frau der Tat bin, wir mir gleich klar: ich nehme das mal in die Hand.!

So fiel mein Entschluss, ein Blog ins Leben zu rufen und Inhalte über digitales Hotelmanagement zu schreiben und zu verbreiten. Das mit dem digitalen Hotelmanagement und der Name Hotel-O-Motion kam übrigens erst später.

Ich hatte keine Ahnung wie man ein Blog betreibt. Weder von der Technik, noch wie ich das Ding online bringe, noch wie das überhaupt funktioniert. Und wie kann mich Google finden? Und woher bekomme ich die Bilder? Und überhaupt…?

Allerdings hatte ich bereits Blogbeiträge für ein Hotel geschrieben, in dem ich als stellvertretende Direktorin und Revenue Managerin tätig war. Und da fiel mir Daniela Sprung von bloggerabc.de wieder ein, mit der ich damals das Hotelblog aufgezogen habe. Also naja, sie war bzw. ist natürlich die Blogexpertin, ich habe damals einfach die Ideen und Inhalte aus meinem Hotel geliefert.

Daniela schreibt auf ihrem Blog bloggerabc.de über alles, was die Themen Blog und Social Media betrifft. Nachdem ich sämtliche Artikel durchgelesen hatte, habe ich sie kontaktiert und ihr mein Vorhaben erläutert. Ihre erste Frage war: „Warum willst du bloggen?“
Erwischt!

Ich habe ja oben geschrieben, worum es mir ging, aber das war zu wenig. Und ausformuliert hatte ich das bis dahin auch noch nicht. Also habe ich bei Daniela ein Coaching gemacht und wir haben gemeinsam Schritt für Schritt mein Blog aufgebaut.

  1. Am Ende war mir klar, was ich eigentlich wollte:
    Ich will mit meinen Inhalten Hoteliers helfen, ihr Hotel zu digitalisieren und fit für die digitale Zukunft machen.
  2. Ich will alle Fragen rund um digitales und analoges Hotelmanagement beantworten.
  3. Ich will beim Umsetzen unterstützen.

Warum?
Mein Herz schlägt Hotel! Ja richtig gelesen. 🙂 Diese Branche hat meiner Meinung nach so viel Potenzial und macht so viel Freude und Spaß, dass ich sie einfach nach vorne bringen will.

Bloggeburtstag - Hotel-O-Motion ist 2 Jahre alt

Eine Chronik

Mittlerweile habe ich 94 eigene Artikel veröffentlicht und 20 Gastbeiträge auf meinem Blog.
Meine Website läuft auf meinen Namen , doch den hatte ich nicht von Anfang an. Denn kaum war mein Blog online, habe ich acht Monate später geheiratet und den Namen meines Mannes angenommen. Doch was soll ich sagen: Durch die professionelle Umzugshilfe meines IT-Profis hat meine Seite im Suchmaschinenranking keinen Platz verloren! Vielen Dank nochmal an dieser Stelle lieber Andre!

Der Name „Hotel-O-Motion“ fiel mir übrigens erst im August 2017 ein. Da war ich also schon eine ganze Weile online. Ich habe immer darüber nachgedacht, wie mein Logo sein müsste, damit es das aussagt, was mein Blog darstellt.

  • Hotel: Klar es geht um Hotellerie
  • O: eine runde Sache und „ohhh“ gesprochen, sehr emotional 😉
  • Motion: immer in Bewegung

Richtig passend, gell?!
Fürs Logo bedanke ich bei Andrea Yildiz von sternundberg, die es genau so umgesetzt hat, wie ich es mir vorgestellt habe.

Seit September 2017 versende ich einmal im Monat meinen Newsletter. Da fällt mir ein, dafür sollte ich mir noch einen Namen überlegen. Hast du eine Idee? Schreib sie mir doch in den Kommentaren! Danke. 🙂

Falls du Interesse an einem Abo hast findest du das Anmelde-Formular unter diesem Beitrag. Ich freue mich immer über neue Abonnenten! 🙂

Hotel-O-Motion on Air! Digitales Hotelmanagement auf die Ohren!

Wenn man als Blogger eine Weile in der Blogosphäre unterwegs ist, kommst du irgendwann nicht mehr an Podcasts vorbei. Die springen dich irgendwann an. Für alle Fragen rund ums Podcasten empfehle ich dir Podcast-Helden.de von Gordon Schönwälder.

Ich habe mich damit beschäftigt und fand das Podcasten eine gute Chance, mit Menschen zu sprechen und diese Gespräche für meine Community hörbar zu machen.

Gedacht, gesagt, getan! Zack!
Am 18. November 2017 ging meine erste Podcast-Episode online!
Inzwischen hab eich zuhause im Büro ein halbes Studio eingerichtet. Dieses Jahr zum Geburtstag gab’s vom Mann ein besonderes Geschenk: das Zoom H6. Ein Handy-Recorder, der richtig geilen Sound wiedergibt. Hach! Da bekomme ich gerade Gänsehaut. 🙂

Im Oktober 2018 habe ich im Zuge meines Podcasts eine neue Reihe ins Leben gerufen.
Es hat mich gestört, dass immer die gleichen grauen Eminenzen über die immer gleichen Themen mit der immer gleichen Meinung sprechen und das Publikum wie die Lemminge hinterher latscht.

Unsere Branche ist doch viel bunter! Und wie kann ich diese Vielfalt besser hörbar machen, als mit einer eigenen Reihe im Podcast?!

„Stimmen für die Hotellerie“ war geboren.

Was soll ich sagen – es kommt noch besser an als ich erwartet habe! Das freut mich riesig. Wenn du auch dabei sein willst, dann schau mal hier vorbei und erfahre, um was es geht und wie es abläuft. Wenn das für dich interessant klingt, dann melde dich gerne per E-Mail an mail(at)valerie-wagner(dot)de und wir schauen gemeinsam, worüber wir sprechen können.

Seit Mai 2018 versende ich auch einen Messenger Newsletter. Bis zu fünf Mal in der Woche erhälst du Leselinks und Neuigkeiten über digitales Hotelmanagement direkt auf dein Smartphone. Entweder per Whatsapp oder Insta (nicht Instagram!) Wenn du dabei sein willst, hier entlang. Ich freu mich über dein Abo! Teste dort auch mal meinen rudimentären Chatbot 😉

… und vom Scheitern

Doch wo Licht ist, ist auch Schatten.
Naja, ganz so dramatisch ist es nicht, aber dennoch würde ich von mir selbst sagen, ich bin gescheitert.

Im April 2017 habe ich eine Facebook-Gruppe ins Leben gerufen. Und im Sommer 2018 archiviert.

Es hat nichts geholfen. Regelmäßig habe ich Beiträge gepostet, in denen ich News abgefragt habe. Mit „Deine 5 Minuten Ruhm“ wollte ich die Mitglieder aus der Reserve locken. Nichts passierte. Beziehungsweise doch, ein wenig schon, ganz am Anfang. Aber nach ein paar Wochen hat es extrem abgenommen. Sicherlich kam mir da der Facebook Algorithmus nicht gerade entgegen. Mein Thema ist wirklich eine Nische.

Ein paar Mal habe ich in der Gruppe noch gefragt, woran es liegen könnte. Und wie überall gab es auch dort Menschen, die gerne kritisieren. Da durfte ich mir auch meine 50 Cent abholen. Doch ich konnte mir nicht vorstellen, dass meine Gruppenregeln zu streng waren oder es daran lag, dass die Gruppe geschlossen und nicht offen zugänglich war. Ich bin in einigen Gruppen auf Facebook, die die gleichen Einstellungen und noch viel strengere Gruppenregeln als ich haben und darin herrscht sehr wohl eine rege Kommunikation, von der ich nur träumen konnte.

Doch als One-Woman-Show musste ich mich irgendwann entscheiden. Denn schon die Dakota-Indianer wussten: „Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab.“

Ich bin abgestiegen, aber ich beatme den Gaul noch ein wenig. Die Gruppe ist archiviert und wenn du irgendwann soweit ist, hole ich sie vielleicht zurück ins Leben. 🙂

Bloggeburtstag – Hotel-O-Motion ist 2 Jahre alt!

Kommentare, Likes & Shares

Ein weiterer Punkt, der nicht so richtig anlaufen will, sind Kommentare auf dem Blog und Interaktion auf Social Media.

Die Interaktion auf meinen Social Media Kanälen – du findest mich auf Twitter, Facebook, LinkedIn, Instagram usw. – ist bescheiden. Es gibt manchmal Lichtblicke und der dankbarste und tollste Kanal ist definitiv Twitter! Ich liebe Twitter. Danach folgt Instagram und LinkedIn. Und Pinterest.

Auf Facebook bin ich ehrlich gesagt nur noch, weil man da halt ist. Upsi – da ist sie, die Plattformökonomie bzw. der Netzwerkeffekt 😉

Ich versuche herauszufinden, warum das so ist. Warum zum Teufel kommentierst du nicht? Sicher, unter dem Beitrag „Deine Mitarbeiter-Persona und der Mythos vom Fachkräftemangel in der Hotellerie – Teil 1″ gab es schon ein paar Kommentare, weil meine Meinung eben wenig populär ist. Aber ich kann doch nicht jedes Mal so einen sticheligen Beitrag schreiben, nur damit du kommentierst.

Wo bleibt die Lust zum Debattieren? Frisch und fröhlich! Wir müssen nicht einer Meinung sein. Wir sollten jedoch für die Perspektive des anderen offen sein und vielleicht entsteht so eine völlig neue Ansicht.

Das Internet ist nicht mehr nur eine One-Way-Kanal. Ich will nicht diejenige sein, die ihre Meinung, Tipps und Tricks rausbläst und vom Gegenüber kommt nichts zurück. Das ist ungefähr so, wie wenn ich dich im Gespräch zuquatsche und du mich anschweigst. Das ist nicht Sinn der Sache und nicht fair.

Also: Warum zum Teufel kommentierst du nicht? Schreib es in die Kommentarspalte unter diesem Beitrag 😉

Meine Beiträge werden geteilt, das sehe ich in den Analytics. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mich beim Teilen taggst. Das bedeutet: markiere (@hotelomotion) mich, damit ich mich für das Teilen auch bedanken kann. Danke.

Erfolgsgeschichten

Bereits im ersten Jahr – November 2017 – wurde ich als Speakerin für einen Fachvortrag vom DEHOGA Freiburg gebucht. Das war super!

Doch das Thema Digitalisierung in der Hotellerie – du kannst es dir vielleicht vorstellen – ist ein dickes Brett. „Aber was ist mit dem persönlichen Kontakt zum Gast?“ – diese und weitere derartige Fragen kamen mir entgegen.

Und ich habe mich gefreut, dass ich mein Credo platzieren konnte: „Digitalisierung in der Hotellerie ist das neue Guest Relation. Digitale Tools schaffen Zeit, die du für deine Gäste nutzen kannst!“

Dieser Meinung bin ich nach wie vor und deshalb bin ich auch pro Digitalisierung!
Im Mai 2018 durfte ich Content für ein MICE Portal erstellen. Und seitdem schreibe und veröffentliche ich regelmäßige Gastbeiträge auf unterschiedlichen Plattformen. Hightlight in 2018 war ein Editorial für die Salon SETA im Oktober und für die mbt meetingplace im November 2018.

Ein Whitepaper zum Thema Digitalisierung habe ich mit meiner Gastautorin bereits im März 2018 veröffentlicht.

Mein gesamtes Angebot findest du unter diesem Link.

Pläne für 2019

Seit einiger Zeit arbeite ich an einem Onlinekurs für Revenue Management. Damit das Hand und Fuß hat und ich nichts vergesse, arbeite ich hier mit einem Hotelier zusammen und baue für sein Hotel das Revenue Management auf. Yeah! Mega! 🙂

Wenn alles gut geht, geht der Onlinekurs noch im Januar online! Falls du daran Interesse hast, solltest du meinen Newsletter abonnieren. Über diesen Kanal werde ich dich als erstes informieren.

Das Whitepaper Digitalisierung, von dem ich vorhin schon mal gesprochen habe, werde ich vollständig überarbeiten und in 2. Auflage veröffentlichen. Wann das passiert, steht allerdings noch in den Sternen. 😉

Meine Podcast Reihe „Stimmen für die Hotellerie“ will ich weiter vorantreiben und noch viele, viele weitere Hoteliers zum Gespräch einladen. Willst du auch dabei sein? Dann kontaktiere mich!

In meinen Umfragen zu Inhalten für Blog und Podcast, erhalte ich immer wieder die Frage, ob ich nicht mal Live auf Facebook oder Instagram gehen könnte. Hm. Das ist ganz schon weit raus aus der Komfortzone für mich… Es ist auf jeden Fall ein Ziel in 2019 mehr live zu gehen. :S

Auf meinem Blog wird es weitere Artikel geben – logisch – und mehr Anleitungen für deine Umsetzung im Hotel. Das bedeutet mehr PDF-Downloads usw.

Wünsche für 2019

Was ich mir sehr, sehr wünsche und das habe ich oben schon mal angesprochen, ist mehr Interaktion und Kommentare unter meinen Blogbeiträgen auf meiner Seite. Das ist wirklich ein Herzenswunsch.

Ich liebe es zu diskutieren und mit Menschen zu sprechen, andere Meinungen und Standpunkte anzuhören und Fragen zu stellen. Mein Blog soll eine Plattform werden auf der wir uns – du, ich und andere – austauschen. Damit endlich wieder Dialog entsteht und wir miteinander statt übereinander reden.

Danke sagen

Ein ganz großes Dankeschön geht raus an meinen Mann, der mit diesem ganzen „Social Zügs“ nichts anfangen kann und mich trotzdem unterstützt. Sei es durch seine Abwesenheit bei Podcast-Aufnahmen oder statt einem gemeinsamen TV-Abend das Verständnis dafür, dass ich „noch kurz was am Blog machen muss“. Und Danke für den Ausgleich, wenn das „Social Zügs“ und das Blog manchmal zu viel werden.

Danke an Daniela Sprung von bloggerabc.de für die vielen tollen Tipps auf deinem Blog und im Austausch per E-Mail oder persönlich am Telefon. Gerade am Anfang war das alles sehr aufregend und neu und das Coaching war eine richtig gute Investition. Vielen Dank Daniela für deine Geduld und deine unerschrockene Art das Nötige vom Unnötigen zu trennen und für deine glasklare Kommunikation.

Danke an Andrea Yildiz von sternundberg für das Logo, mit dem ich mich rundum wohl fühle. Für die treffenden Farben zum personal Brand.

Danke an Kim Weber die Kreativtunerin, für die wunderschönen Grafiken für meine Social Media Kanäle, Titelbilder für Blogbeiträge oder Podcasts und die Rahmung für meine YouTube Videos! Auch du hast den Nagel auf den Kopf getroffen und ich fühle mich pudelwohl mit dem Design. (Ich verlinke auf Kim’s Instagram-Profil, weil sie gerade ihre Website relauncht.)

Danke an Ingo Busch. Du hast mir 2018 mit dem Relaunch meiner Website so sehr geholfen! Und bist auch bei unvorhersehbaren Ereignissen zur Stelle!

Und vielen Dank auch an dich! Ja dich!
Danke, dass du meine Blogbeiträge liest, meine Podcasts hörst, meine Youtube-Videos ansiehst, meinen Newsletter abonnierst und dir die Leselinks über meinen Messenger Newsletter zustellen lässt. Vielen Dank, dass du hier liest, siehst und hörst.

Danke an meine Interviewpartner im Podcast und Danke an meine Gastautoren. Es macht Spaß mit euch zusammen zu arbeiten!

Und hey, jetzt tu mir den Gefallen, schreib was Nettes unten ins Kommentarfeld. 😉
Vielleicht hast du auch die Muße, bei meiner Umfrage mitzumachen.

Gib dir einen Ruck – Vielen Dank!

Übrigens: Viele andere (sehr bekannte) Blogger berichten im Artikel „Wie alles mit dem Bloggen begann #MyFirstContent“ von Stefan Schütz auf pr-stunt.de von ihren Anfängen. Da sind viele spannende und überraschende Geschichten dabei. Klick mal rein!


Jetzt Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben

Abonniere meinen Newsletter und du erhältst regelmäßig Neuigkeiten über digitales Hotelmanagement!

Mit dem Newsletter als Artikel-Abo erhältst du immer umgehend eine Mail, wenn ein neuer Artikel im Hotel-O-Motion-Blog veröffentlicht wird.

Wählst du das Newsletter-Abo, erhältst du regelmäßig eine Mail interessanter Informationen aus der Welt der Hotellerie.

*Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, sta­tis­ti­scher Auswertung und Widerruf findest du in mei­nen Daten­schutz­bestimmungen.

Andere lesen auch:

6 Kommentare

  1. Auch ich möchte zum zweiten Blog-Geburststag herzlich gratulieren und gleichzeitig wünschen, dass die Pläne für 2019 alle erfüllt werden!

    Ein genz herzliches Dankeschön dafür, dass dieser Blog seit dem letzten Jahr auch bei trusted blogs gelistet ist (darüber habe ich diesen Beitrag gerade entdeckt).

    • Hallo Eddy,

      vielen lieben Dank! Bei trusted blogs habe ich mich listen lassen, weil ich finde, daß es ein großartiges Tool ist, andere Blogs zu entdecken. Zudem gefällt mir die Qualität und das ansprechende Design! An den Plänen für 2019 arbeite ich.

      Grüße,
      Valerie

  2. Liebe Valerie,

    meine allerherzlichsten Glückwünsche zum Bloggeburtstag!
    Echt toll, was du innerhalb dieser Zeit geschaffen hast. In jeder deiner Zeilen lese ich absolute Leidenschaft und eine echte Mission.
    Sehr inspirierend, bitte weiter so!
    (und ich finde es gar nicht schlimm, die Leute ab und an daran zu erinnern, dass wir uns in den sozialen Medien befinden, die von Interaktion leben).
    Liebe Grüße,
    Sandra

    • Liebe Sandra,

      vielen Dank für dein Lob. Das freut mich sehr!
      Ja ich finde die Interaktionen – gerade bei Beiträgen ohne Bashing – ist wirklich gering. Ich hoffe es sehen noch einige wie du.

      Grüße,
      Valerie

  3. Herzlichen Glückwunsch und auf die nächsten zwei Jahre! ( und natürlich noch viele weitere Jahre)
    Ich werde Dir gerne auch weiterhin technischen Beistand leisten, wenn es nötig ist…

    • Vielen Dank Ingo!
      Ich bedanke mich natürlich auch bei dir für deine – oftmals auch sehr spontane – technische Unterstützung! Hab unseren Relaunch auch noch im Text ergänzt. 🙂
      Bis bald,
      Valerie

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*