Guest Relation auf Instagram: Das war die #hotelsaufinstagram Challenge 2020

Glaub mir, die dritte #hotelsaufinstagram Challenge habe ich mir auch anders vorgestellt. Ich hatte große Pläne mit Instagram-Lives, IGTV und vielen Stories. Für mich, aber vor allem für die Hoteliers die teilnehmen sollten. Außerdem wollte ich während Corona erst mal keine Challenge durchführen. Doch meine Community hat mich dazu gebracht und gebeten, sie zu machen. Sie sagten, es helfe ihnen am Ball zu bleiben und regelmäßig zu posten. Und genau das ist so wichtig in dieser Zeit!

Ich selbst habe auch schon Kurzarbeit erlebt, war arbeitslos und kann mich noch gut erinnern, wie sich das anfühlt. Wie es einem den Boden unter den Füssen wegzieht und man sich im freien Fall befindet. Deshalb war ich vorsichtig mit den Tagesaufgaben. Denn es gab auch ein Hotel, dass erst mitmachen wollte und dann leider abgesagt hat, weil es schliessen musste. Für immer. Die Situation war – und ist bis heute – also mehr als angespannt.

Die etwas andere #hotelsaufinstagram Challenge

Ich hatte Sorge um meine Herzensbranche. Viele Hoteliers haben mich angeschrieben und angerufen und gefragt, was sie denn nun machen könnten? Wichtig war und ist: Bleib mit deinen Gästen in Kontakt! Und wenn sie physisch nicht vor Ort sein können, dann geht das online! Schreibe E-Mails an deine Newsletter-Abonnenten. Du hast keine Liste? Dann starte jetzt mit dem Aufbau. Betanke deine sozialen Netzwerke mit Inhalten und erzähle von der Situation und was du dafür oder dagegen tust. Wie geht es dir mit der Krise? Was passiert im Hotel? Wie erleben es deine Mitarbeiter und was passiert ihnen?

Zu allererst sollte das natürlich alles auf deiner Webseite stehen. Die Basis deiner Social Media Beiträge ist deine Webseite! Dorthin führen alle Links, die du teilst.

Besonders auf Instagram zeigen wir meistens ausschliesslich die schönen Seiten des Lebens. Die Welt ist dort eine Blumenwiese mit Glitzer und BlingBling. Doch diese Pandemie betrifft uns alle und deshalb ändern sich auch die Inhalte.

Das waren die Teilnehmer der dritten #hotelsaufinstagram Challenge

Insgesamt haben 18 Hotels mitgemacht. Acht davon haben sich täglich der Tagesaufgabe gestellt.

Bild 1:

Hotel Restaurant Rössle @hotelroessle
Hotel Mayers Waldhorn @mayers_waldhorn
Hotel Good Morning Erfurt @goodmorningerfurt 

Bild 2:

Janbeck’s Fairhaus @janbecksfairhaus
GenoHotel Baunatal @genohotelbaunatal 
Parkhotel Ahrensburg @park_hotel_ahrensburg

Bild 3:

Chez Meinen @chezmeinen 
Gesundheitshotel @gesundheitshotel

Klicke auf die Bilder, dann werden sie größer.

Fokus: Inhalte!

Mein Fokus lag auf den Inhalten. Ich hatte beobachtet, dass einige Hotel-Webseiten gar nicht auf die Corona-Pandemie eingingen und weder im Text noch auf Bildern die Abstandsregeln oder Maßnahmen beschrieben. Doch die Wahrnehmung der Gäste hat sich geändert. Gruppenbilder sind eigentlich tabu. Denn sie lassen vermuten, dass sich das Hotel nicht an die Regeln hält.

Es war mir wichtig, dass Hoteliers über ihre Situation berichten. Unverblümt und echt. Nach der Vorstellungsrunde am ersten Tag, sollten die Teilnehmer darüber berichten:

  • Wie sie der Lockdown erwischt hat
  • Wie sie persönlich damit umgehen
  • Welche Maßnahmen sie im Hotel trafen
  • Welches alternatives Angebot sie verkaufen
  • Was mit den Mitarbeitern passiert

Grundsätzlich gilt: Hole die Menschen in ihrer Lebensrealität ab

Nicht nur in Krisenzeiten ist es sinnvoll über aktuelle Ereignisse zu sprechen. Deine Fans und Follower solltest du immer in ihrer Lebensrealität abholen und erzählen, was sie betrifft. Außerhalb von Corona wird der Sommerurlaub im Januar geplant. Berichte im Januar von deinen Sommerangeboten. Von Mai bis September heiraten die Leute, berichte regelmäßig über Events, die bei dir gefeiert werden können.

Ergänze jetzt den „Corona-Effekt“. Wie setzt du den Aufenthalt deiner Gäste Corona-konform um? Erzähle von den Hygienemaßnahmen in deinem Hotel, Sicherheitsabständen, kontaktloser Check-In, wird nur jedes zweite Zimmer belegt, können Wellness-Anwendungen gebucht werden und wie läuft das ab? Oder erzähle von Wanderungen, auf denen deine Gäste wenigen Menschen begegnen.

Ich gebe zu: Es wird nun deutlich schwieriger gute Inhalte zu erstellen, denn du musst viel mehr berücksichtigen. Das „neue Normal“ ist allgegenwärtig und Gäste hinterfragen mehr.

Humor ist wenn man trotzdem lacht! Corona bietet auch Chancen. Wie wäre es mit einer Mund-Nase-Schutzmaske mit deinem Hotel-Logo? Als Gastgeschenk auf dem Zimmer, in einer Tüte verpackt, zum mitnehmen. Auch das erhöht deine (analoge) Sichtbarkeit. Und natürlich sollten diese Masken auch deine Mitarbeiter tragen.

Mit Svenja Walter von meinesvenja habe ich im Podcast über digitales Storytelling in der Corona-Krise gesprochen: „Digitales Storytelling – Wie Social Media und GIFs dein Hotelmarketing bereichern“.

Das Feedback der #hotelsaufinstagram

Das Hotel Mayers Waldhorn war erst im Februar mit einem Instagram-Account gestartet. Sie sagen:

„Alles in allem können wir sagen, es war eine super Erfahrung und es hat großen Spaß gemacht „nach Anleitung“ zu posten und wie wir sehen konnten, hat jeder Hotelaccount 🏩🏨🏢🏡 die Themen auf andere Art und Weise umgesetzt. Es gibt kein falsch 👎 oder richtig 👍 bei Instagram, aber es ist wichtig, die eigene Handschrift 📝 zu finden – und genau das nimmt ziemlich viel Zeit in Anspruch, die sich aber langfristig mit Sicherheit lohnen wird!“

Und weiter:

„Wir haben erst seit Februar unser Profil bei Instagram und bevor wir hier richtig los legen konnten, kam uns Corona dazwischen ⚡. Deswegen sehen wir die Challenge auch als einen Startschuss für kontinuierliches Posting 📜 auf dieser Plattform, aber auch parallel auf Facebook [und vielleicht demnächst auch bei LinkedIn/Xing und beim eigenen Blog?!]. Denn auch das haben wir gelernt: Unterschiedliche Plattformen – unterschiedliche Zielgruppen und Kontakte zum Netzwerken 💬👥.

Um die eigenen Ziele 🎯 zu erreichen, muss man erstmal verstehen, wie Instagram eigentlich funktioniert 🤔: Was spricht die gewünschte Zielgruppe an? Wann ist der beste Zeitpunkt zum posten? Wen sollte ich wo markieren? Last but not least: Danke an alle Hotels, die mitgemacht haben und danke an Valerie Wagner @hotelomotion für diese großartige Aktion! 👏“

Über den Hashtag #hotelsaufinstagram findest du auf Instagram alle Beiträge zur Challenge. Viel Spaß beim stöbern und vielleicht bist du beim nächsten Mal dabei?!

Guest Relation liegt Hoteliers im Blut – das geht auch digital!

Die dritte Challenge hat erneut gezeigt, dass Hoteliers digitale Gästebetreuung können. Wichtig dabei ist, regelmäßig zu posten. Es muss nicht immer ein Beitrag für den Feed sein, es reichen auch kleine kurze Stories mit den richtigen Hashtags und einer guten Geschichte. Oft fehlt die Zeit für Social Media und dann sind die Gäste vor Ort natürlich einfacher zu bedienen. Doch die Corona-Krise hat gezeigt, dass sich der Dialog wahnsinnig schnell ins Netz verlegt und wer da nicht Schritt hält, genauso schnell vergessen wird.

Deshalb: bleib dran! Hole dir Unterstützung. Und vor allem: hab Geduld. Organisches Wachstum ist ein Marathon, aber er zahlt sich langfristig aus.

Wie ich den Lockdown erleb(t)e

Der Lockdown erwischte mich im Urlaub Mitte März. Wir waren nicht verreist, weil wir unsere Wohnung sanierten. Die Abrissarbeiten hatten begonnen, wir waren in eine Ferienwohnung mit 25 qm gezogen und pendelten irgendwie zwischen den Welten. Auf mich wirkte das alles surreal. Lange Zeit dachte ich, bald wachen wir aus diesem Albtraum auf.

Meine größte Sorge war jedoch, dass die Handwerker nicht mehr kommen durften. Vieles haben wir auch selbst erledigt. Fliesen entfernt – was auf allemannisch übrigens „Plättle spitzen“ heißt – Böden rausgerissen, Schutt im Container entsorgt und wir waren Stammgäste auf dem Recyclinghof. Der dann auch irgendwann geschlossen wurde, weil plötzlich ziemlich viele Menschen ziemlich viel Zeit hatten, vieles zu entsorgen. So wurde unsere Terrasse zum Lager von alten Heizungen, Toiletten und dem Parkettboden.

Mittlerweile sind wir wieder in unsere Wohnung gezogen und sehr zufrieden mit dem neuen Design. 🙂Außerdem können wir hier die Einschränkungen durch Corona besser aushalten.

Leseempfehlungen

Auf meinem Blog findest du viele Artikel, in denen ich über Instagram schreibe oder Ideen mit dir teile:

„Instagram-Marketing für Hotels: Tipps, Tricks & Apps für deinen perfekten Instagram-Auftritt“

„Instagram-Marketing für Hotels: #hotelsaufinstagram – Die Ergebnisse der ersten Challenge und warum Storytelling wichtig ist“

„9 Social Media Ideen für dein Hotel“

Auf BASIC thinking stellt Philipp Bolognesi das Tool Storrito vor. Damit kannst du Instagram-Stories am Desktop erstellen und vorplanen.

„Instagram Stories ganz einfach am PC gestalten und vorplanen“ und im zweiten Teil „Instagram Story erstellen mit Storrito: So verküpfst du deinen Account und legst los“, erklärt Philipp wie du deinen Instagram-Account mit Storrito verknüpfst.

Und Anne Häusler erklärt im Blogbeitrag „So erstellst du ein umwerfendes Instagram Profil“ worauf es in deiner Profilbeschreibung auf Instagram ankommt und was du beachten solltest.

Im Hotel gibt es unzählige Geschichten zu erzählen, du musst sie nur finden. Welche Geschichten erzählst du? Oder fällt es dir schwer, welche zu finden? Dann antworte mir in der Kommentarspalte, vielleicht finden wir gemeinsam eine Idee.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Was denkst du über das Thema? Ich möchte mich mit dir austauschen. Deshalb kannst du unter jedem meiner Beiträge kommentieren. Lass mich wissen, was du über das Thema des Blogbeitrags denkst. Hast du eine andere Meinung oder Erfahrung damit? Schreib mir! Das würde mich sehr freuen.

Ein Kommentar ist die schönste Geste, die du mir zurückgeben kannst. Auch wenn du diesen Beitrag in deinem Netzwerk und auf Social Media teilst und mich erwähnst, freut mich das sehr. Solltest du dafür keine Zeit oder dazu keine Lust haben, kannst du auch einen Geldbetrag über Paypal spenden.

Newsletter: Bleib auf dem Laufenden!

Abonniere jetzt meinen Newsletter und erhalte regelmäßig kostenlos aktuelle Informationen über digitales Hotelmanagement.

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare

  1. Liebe Valerie,
    gerade erst bin ich dazu gekommen, diesen Beitrag zu lesen, der meiner Meinung nach sehr gut die #hotelsaufinstagram Challenge zusammenfasst.
    Wir waren tatsächlich nicht ganz sicher, ob diese Challenge während der Schließung Sinn machen würde, aber im Endeffekt war es super und wir konnten uns ganz aktiv die Zeit nehmen, um die einzelnen Beiträge vorzubereiten und durchzuführen – daher danke für deine Aufforderung „trotz“ Corona.
    Ich folge deinem Account bei Instagram schon eine Weile mit meinem privaten Profil und immer wieder hat es mich motiviert, auch für unseren Betrieb einen eigenen Account zu erstellen. Im Februar dieses Jahr war es dann soweit und bis jetzt haben wir es nicht bereut, im Gegenteil: So langsam bekommt die ganze Familie und unsere Mitarbeiter Spaß daran – auch wenn „immer“ und „von allem“ ein Foto oder Video gemacht werden muss bevor es weitergeht, denn es könnte ja etwas für Social Media dabei sein ;-).
    Danke für deine Motivation, wir freuen uns auf weiteren Content auf deinen Kanälen!
    Viele Grüße,
    Victoria von Mayer’s Waldhorn

    • Liebe Victoria,

      vielen Dank für dein positives Feedback! Es freut mich, dass ich mit der Challenge zum ersten Schritt beitragen konnte und besonders freut mich, dass ihr dran bleibt! Eure Stories und Feed-Beiträge sind super und dass ihr die Wiedereröffnung in den Stories zeigt und wie ihr die Anforderungen umsetzt, ist klasse.

      Das ihr Social Media und insbesondere Instagram im täglichen Ablauf mitdenkt und Bilder und Videos von allem macht ist genau richtig! So muss das sein. Schön, dass euch dabei die Mitarbeiter unterstützen. Social Media geht nur gemeinsam, wenn man keine Social Media bzw. Marketing-Abteilung hat, die das übernimmt.

      In meine „Best Practice“ – Highlights auf Instagram hab ich euch schon aufgenommen und ihr habt Instagram verstanden. Kommentare und Interaktion habt ihr auch drauf und wenn es mal zeitlich nicht passt, dann helfen Tools, mit denen ihr Beiträge vorplanen könnt. Deshalb kann ich sagen: Weiter so! Und bis zur nächsten #hotelsaufinstagram Challenge!

      Herzliche Grüße
      Valerie

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*