Stay Controls – Die Aufenthaltsbedingungen

Stay Controls - Aufenthaltsbedingungen

Die Aufenthaltsbedingungen, auch Restriktionen genannt, sind eine von vielen Grundlagen mit denen man die Kapazität aktiv steuern kann. Sie nehmen Einfluss auf Auslastung und Nachfrage.

Mit Stay Controls werden Anreize geschaffen, um Belegungslücken zu füllen. In einem Business-Hotel ist das meist der Sonntag Abend. Die Geschäftswoche startet am Montag, so ist es nicht selten das Montagabend gähnende Leere im Hotel herrscht.

Geben und nehmen ist die Devise

Mit den Restriktionen kann dein Hotel für Gegenleistungen des Gastes, Zugeständnisse machen.

Nehmen wir den Sonntag Abend:

Wochenende – Arrangements werden meist für 2 Nächte – von Freitag bis Sonntag – geschnürt. Um den Gast zum Bleiben zu bewegen könnte man entweder Zusatzleistungen an die Übernachtung bis Montag knüpfen oder das Arrangement für 3 Nächte – Freitag bis Montag – in der Art kalkulieren, dass es im durchschnittlichen Zimmerpreis günstiger liegt, als für 2 Nächte.

Um den Business-Gast für den Sonntag zu erwärmen, könntest du die Übernachtung von Sonntag auf Montag günstiger kalkulieren. Das wird schwierig, weil die Business-Übernachtungen meist die Firma übernimmt, aber ein Anreiz um erholt am Montag morgen im Meeting zu sitzen, ist es in jedem Fall!
Weitere Möglichkeiten sind Zusatzleistungen, wie Feierabend- Bier bei Anreise am Sonntag, kostenfreies Upgrade auf eine höhere Zimmerkategorie, kostenfreies Parken, Frühstück inklusive und so weiter. Lass dir was einfallen! Was würde dich zu einer früheren Anreise bewegen?

Beliebte und bekannte Stay Controls

CTA – Closed to Arrival

Der Tag ist für die Anreise geschlossen, dass heißt nicht buchbar. Der Gast kann entweder vorher anreisen oder danach.
In der Ferienhotellerie ist das zum Beispiel der Samstag, da der *Bettenwechsel* am Sonntag stattfindet. In den Ski-Gebieten war das lange Zeit der Standard. Eine Woche Skiurlaub von Sonntag bis Sonntag. Punkt.
Ich empfehle keine Tag für die Anreise zu schließen, da der Gast auch nicht die Möglichkeit hat über diesen Tag zu bleiben. Das heißt, wenn er von Freitag bis Sonntag bleiben will und du noch Betten frei hast, kann er nicht buchen, weil der Samstag geschlossen ist. Um die Tagesbelegung zu steuern, verwende besser den Preis. Dann kannst du zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: deine Auslastung geht hoch und der Umsatz ebenfalls.

MLOS – Minimum Length of Stay

In unserem Beispiel oben mit dem Sonntag, könnte die Anreise am Freitag ein MLOS von 3 haben. Der Gast muss bei Buchung ab Freitag, mindestens 3 Nächte bleiben. Und dafür bekommt er eine Zusatzleistung oder einen Preisnachlass. Das musst du ihm natürlich auch sagen und es entsprechend auf deiner Buchungsseite kommunizieren.

CTD – Closed to Departure

Das heißt, der Abreisetag ist geschlossen. Der Gast kann einen Tag früher oder später abreisen, aber nicht am gewünschten Tag. Was meinst du, wird passieren?

Wenn ich online ein Hotel buchen möchte und an einem bestimmten Tag abreisen will und das geht nicht, dann sehe ich mich nach Alternativen um oder schlimmstenfalls anderen Hotels bei denen mein Abreisetag geht. Ich finde diese Stay Control recht ungünstig. Oder lässt du dir gern bei deinen Terminen reinpfuschen? Ich kann hierzu auch kein gutes Beispiel nennen, weil diese Restriktion für mich sinnfrei ist. Sorry! Ich finde da gibt es weitaus elegantere Lösungen!

MaxLOS – Maximum Length of Stay

Das beschreibt die maximale Aufenthaltsdauer. Diese Bedingung kannst du zum Beispiel vor einem sehr gut gebuchten Zeitraum einsetzen.
Wenn zum Beispiel nächste Woche am Dienstag eine Messe stattfindet und dein Hotel von da an ausgebucht ist, kannst du auf den Montag einen MaxLOS von 1 setzen. Der Gast der Montag anreist muss Dienstag wieder abreisen, damit das Zimmer frei ist.

Wie machst du das? Welche Stay-Controls wendest du an? Hinterlass mir einen Kommentar!

Ähnliche Einträge

Andere lesen auch:

  • Keine verwandten Artikel gefunden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*