Average Rate – AVR – durchschnittlicher Zimmerpreis

Average Rate - AVR

Diese Kennzahl gibt den Verkaufspreis netto an. Er bezieht sich dabei auf alle verkauften Übernachtungen in einem bestimmten Zeitraum.
Meist wird diese Kennzahl täglich erhoben, dann nennt sie sich ADR (Average Day Rate), in seltenen Fällen wird sie auch AHR (Average House Rate) genannt.

Berechne den durchschnittlichen Zimmerpreis wie folgt:

Logisumsatz netto : Anzahl der verkauften Zimmer/ Übernachtungen = ADR

Beispiel: Unser Hotel hat 49’994 Übernachtungen im Jahr verkauft und damit einen Netto-Umsatz von 5’912’290,44 EUR erzielt. Somit ergibt sich eine durchschnittliche Zimmerrate von 118,26 EUR.

Die ADR hat in Zusammenhang mit der Occupancy und dem RevPAR eine hohe Aussagekraft und zeigt den Erfolg deiner Revenue Management Strategie. Zudem ist sie ein Indikator für die Wirtschaftlichkeit deines Unternehmens.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Was denkst du über das Thema? Ich möchte mich mit dir austauschen. Deshalb kannst du unter jedem meiner Beiträge kommentieren. Lass mich wissen, was du über das Thema des Blogbeitrags denkst. Hast du eine andere Meinung oder Erfahrung damit? Schreib mir! Das würde mich sehr freuen.

Ein Kommentar ist die schönste Geste, die du mir zurückgeben kannst. Auch wenn du diesen Beitrag in deinem Netzwerk und auf Social Media teilst und mich erwähnst, freut mich das sehr. Solltest du dafür keine Zeit oder dazu keine Lust haben, kannst du auch einen Geldbetrag über Paypal spenden.

Newsletter: Bleib auf dem Laufenden!

Abonniere jetzt meinen Newsletter und erhalte regelmäßig kostenlos aktuelle Informationen über digitales Hotelmanagement.

Das könnte dich auch interessieren:

  • Keine verwandten Artikel gefunden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*