Demand – rot, gelb, grün

Demand Calendar

Der Demand Kalender dient als Grundlage für den Forecast.

Darin wird festgehalten, welche Zeiten im Jahr und für 365 Tage mit welchen Preisen verkauft werden sollen. Der Demand Calendar zeigt auch an, welche Nachfragegeneratoren über das Jahr auftauchen.

Diese sind zum Beispiel Messen, Events, Ferien, Feiertage, Fussballspiele usw. Mit den Buchungsmustern der Marktsegmente entsteht das Ampelsystem und jeder Tag wird in grün, gelb oder rot eingeteilt.

Auf dem Bild sieht man eine Exceltabelle mit Ampelsystem. Je nach Belegung werden die Tage grün, gelb oder rot angezeigt.
Nachfrage – Kalender mit Ampelsystem, 1 Jahr im Voraus

Bildbeschreibung: Auf dem Bild siehst du einen Demand Calendar, der das gesamte Jahr abbildet.

Inhalte für den Demand Calendar an deinem Standort

  • Ferienzeiten, Feiertage
  • Messezeiten
  • Events, Fussballspiele (falls relevant)
  • OTB-Buchungen, also Buchungen die du bereits in den Büchern hast

Wenn die Ampel auf grün steht

  • es wird eine geringe Nachfrage erwartet
  • niedrige Auslastung an diesem Tag
  • es wird jede Buchung angenommen die mindestens über der PUG liegt

Wenn die Ampel auf gelb steht

  • es wird eine mittelstarke Nachfrage erwartet
  • mittlere Auslastung an diesem Tag
  • es wird ausgewählt, welche Buchung angenommen wird und die unteren BAR-Levels sind verfügbar

Wenn die Ampel auf rot steht

  • es wird eine starke Nachfrage erwartet
  • hohe Auslastung an diesem Tag
  • es werden nicht alle Buchungen angenommen und die oberen BAR-Levels sind verfügbar

Wichtig für den Demand Calendar ist, dass das Ampelsystem auf jeden Tag von 365 angewendet wird.

Dynamische Preise

Der Demand Calendar ist dynamisch und damit auch die Preise. Bei steigender Nachfrage wird ein grüner Tag zu einem gelben und ein gelber zu einem roten, weil der Preis steigt.

Du kannst in deinem Hotel selbst festlegen, wann diese Stufen erreicht sind.

Beispiel: Bis zu einer Auslastung von 34% ist der Tag grün. Ab 35% wird er gelb und ab 75% ist der Tag rot.

Ein relativ komplex dargestellten Demand Calendar habe ich hier gefunden.

Angebote als Nachfragegeneratoren

Der Demand Calendar zeigt dir also in der Jahresübersicht, wo du hochpreisig verkaufen kannst. Aber er zeigt auch zu welchem Zeitpunkt noch Nachholbedarf besteht.

Mit diesem Wissen kannst du bereits 365 Jahre im Voraus deine Angebote planen und deine Vertriebsmitarbeiter auf Tour schicken!

Doch Vorsicht! manchmal braucht gut Ding auch Weile und das heißt, du musst die Buchungsmuster berücksichtigen. Die erkläre ich in diesem Artikel.

Verwendest du einen Demand Calendar? Oder vielleicht siehst du das anders! Hinterlass mir doch einen Kommentar!

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Was denkst du über das Thema? Ich möchte mich mit dir austauschen. Deshalb kannst du unter jedem meiner Beiträge kommentieren. Lass mich wissen, was du über das Thema des Blogbeitrags denkst. Hast du eine andere Meinung oder Erfahrung damit? Schreib mir! Das würde mich sehr freuen.

Ein Kommentar ist die schönste Geste, die du mir zurückgeben kannst. Auch wenn du diesen Beitrag in deinem Netzwerk und auf Social Media teilst und mich erwähnst, freut mich das sehr. Solltest du dafür keine Zeit oder dazu keine Lust haben, kannst du auch einen Geldbetrag über Paypal spenden.

Newsletter: Bleib auf dem Laufenden!

Abonniere jetzt meinen Newsletter und erhalte regelmäßig kostenlos aktuelle Informationen über digitales Hotelmanagement.

Das könnte dich auch interessieren:

  • Keine verwandten Artikel gefunden.