Digitalisierung im Hotel! Wie weit muss sie gehen?

Digitalisierung im Hotel! Wie weit muss sie gehen?

Unsere Gäste buchen ihre Zimmer online über PC, Tablet oder Smartphone. Sie checken über eine App ein und aus. Sie bestellen den Room Service über Whatsapp oder Facebook Messenger.
Die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten und wir müssen sie in unsere bisherigen Arbeitsprozesse einbinden und den Ablauf daraufhin optimieren.

Unsere Gäste und Kunden sind schon dort und wir müssen sie dort abholen.

In den letzten Wochen habe ich viel über die Digitalisierung nachgedacht, gelesen und mit anderen aus der Branche darüber gesprochen.

Es gibt viele Möglichkeiten, Prozesse im Hotel zu digitalisieren und damit meine ich nicht den Rezeptionsmitarbeiter in einen Roboter zu verwandeln!

Zimmerbuchung über die hoteleigene Homepage!

Mit nur wenigen Klicks muss es möglich sein auf der hoteleigenen Homepage ein Zimmer zu buchen!Eine nutzerfreundliche Buchungsmaschine ist das A und O im Online-Vertrieb!

Ich organisiere gerade eine Familienfeier. Dafür brauche ich auch Hotelzimmer. Ich wohne in einer kleinen Stadt. Klein und in ländlicher Gegend. Es überrascht mich persönlich nicht, dass die Digitalisierung hier noch nicht angekommen ist, aber es nervt!

Alle Hotels in diesem Ort haben eine statische Homepage und auf meiner Suche nach Zimmern, musste ich entweder ein Anfrageformular ausfüllen (gähn) oder eine EMail schreiben, um die Verfügbarkeit und Preise herauszufinden. Wenigstens eine Email-Adresse war vorhanden…

Und jetzt warte ich, bis meine Anfragen beantwortet werden.

Doch eigentlich will ich es jetzt wissen:

  • ist das Zimmer verfügbar?
  • wie viel kostet es?
  • JETZT!

Und wenn ich so darüber schreibe, nervt es mich noch mehr! Denn ich bin abhängig von diesen Hotels und deren Antworten.

Jetzt könntest du sagen, das ist eine private Veranstaltung, ruhig Blut.

Aha?

Wie werden es erst Geschäftsreisende finden, wenn sie auf eine Antwort so lange warten müssen?

Exakt.

Sie werden nicht warten und sie werden nicht buchen. Und im schlimmsten Fall sind sie für immer verloren.

Unsere Zeit ist schneller geworden. Das merke ich jedes Mal beim Blick auf die Uhr.

Ratzifatzi! Zack, zack!

Unsere Gäste erwarten schnellen Service und beim Besuch auf der Homepage die Möglichkeit, das was sie wissen wollen, sofort zu erfahren! Das ist übrigens ein Grund warum OTAs (Online Travel Agencies) wie HRS.de oder booking.com so erfolgreich sind:

Sie liefern Antworten und helfen weiter!

Ersterer ist erneut einen Schritt voraus und Carsten Hennig hat bereits hier darüber geschrieben.

Wenn das deine Homepage nicht bringt, dann wird es höchste Zeit!

Wir verlieren alle unsere Jobs!

Das habe ich in meinen Gespräche mit Kollegen gehört, aber ich kann dich beruhigen, das wird nicht passieren.

Ja, dass kann ich einfach so behaupten.

Ich denke die Arbeitsweise wird sich verändern. Aufgrund der Unterstützung durch digitale Prozesse, können Abteilungen effektiver und effizienter arbeiten.

Die Digitalisierung der Prozesse ersetzt nicht den Mensch, sondern es erleichtert die Arbeit und schafft Zeit und Freiräume für Zwischenmenschliches.

Digitalisierung ist das neue Guest Relation!

Guest Relation zählt in unserer Dienstleistungsbranche und ist unser Lebenselixier. Das Zwischenmenschliche und die Zeit für den Gast, das ist es um was es heute geht. Und die Digitalisierung nimmt uns zeitaufwändige Prozesse ab und schafft uns Zeit für unsere Gäste und Kunden.

Einfache Prozesse während des Aufenthalts

Der Self-Check-In gehört schon länger zu den digitalen Prozessen in Hotels und ist weiter auf dem Vormarsch.

Newsletter: Bleib auf dem Laufenden!

Abonniere jetzt meinen Newsletter und erhalte regelmäßig kostenlos aktuelle Informationen und die neusten Artikel und Podcastfolgen direkt in dein Postfach.

Das könnte dich auch interessieren:

Über mich

Hey, ich bin Valerie. Ich blogge und podcaste seit 2017. Gestartet bin ich mit einem Blog und Podcast über digitales Hotelmanagement. Seit 2022 fokussiere ich mich auf journalistische Formate, Geschichten, Filmkritiken und Bücherrezensionen. Ich bin vielseitig interessiert und mache gerade eine Ausbildung zur Journalistin. Schön, dass du da bist und viel Spaß beim Lesen oder Hören!

10 Kommentare

  1. Hallo Valerie,
    ich glaube, die Digitalisierung gehört einfach dazu und ohne geht nicht – besonders zu den heutigen Zeiten von Covid-19 wird es immer wichtiger. Allerdings sollte man auch den persönlich Service noch erhalten. Nicht alle werden automatisch mit der digitalisierung klar kommen und da braucht man eine Alternative, die man anbietet. Somit kann jeder Gast selber entscheiden wie und wann er welchen Service (persönlich oder digital) nutzen möchte.

    • Hallo Lena,

      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Ich bin absolut bei dir, dass die Zielgruppe eigentlich bestimmt, wie hoch der Digitalisierungsgrad im Hotel sein sollte. Es nutzt niemandem, wenn z.B. ein Hotel digitalen Check-In anbietet, aber es von den Gästen nicht genutzt wird. Ähnlich ist das ja auch mit dem digitalen Meldeschein, der jetzt endlich möglich ist, aber bisher nur von wenigen Gäste nachgefragt wird. Die Hürde darf nicht so groß sein.

      Dennoch bin ich überzeugt, dass Digitalisierung der Schritt für ein besseres Guest Relation ist und eine bessere persönliche Betreuung der Gäste erst möglich macht. Durch digitale Tools gewinnen Hoteliers Zeit, sich um die Gäste zu kümmern.

      Je nach Hotelgröße, Kategorie und Zielgruppe muss entschieden werden, wie und wo digitalisiert wird. Luxushotels, wie z.B. die Rocco Forte Gruppe, haben die nötigen Ressourcen und können beides anbieten. So überlassen sie den Gästen die Wahl zwischen digitaler oder analoger Betreuung. Das ist für kleinere oder inhabergeführte Hotels schwieriger und am Ende eine unternehmerische und wirtschaftliche Entscheidung.

      Grüße
      Valerie

  2. Dank der Digitalisierung kann man schneller online Hotel buchen oder mit den Rezeptionsmitarbeitern kontaktieren. Für mich ist es entscheidend, dass das Hotel die elektronische Zimmerbuchung hat, weil es voll viel Zeit spart. Danke für die weiter die Information über die digitalisierte Gasthäuser!

  3. Danke für den wundervollen Beitrag über die Digitalisierung im Hotelwesen. Definitiv kann auch Innovation in Betrieben wie Hotels das Serviceangebot steigern und Zeit sparen. Dies sieht man ja auch in anderen Betrieben. Wunderbar dass die Digitalisierung nun vom ”online Hotel buchen” bis zum ”online Hotel managen” reicht.

  4. Hallo Valerie,
    guter Artikel, schön das du dir hierbei so viel Mühe gegeben hast. Was denkst du wo liegen in Zukunft die Aufgaben vom klassischen Hotelpersonal?
    Grüße Norman

    • Hallo Norman,

      Danke für dein Kommentar und es freut mich, dass dir mein Artikel gefällt.
      Der Fokus wird auf dem Guest Relation liegen. Dadurch das der Gast vieles selbst und eigenständig erledigen kann (Check-In per App, Room Service Bestellung per App, Check-Out per App etc.) werden diese klassischen Aufgaben wegfallen und durch Problemlösung (z.B. der Technik) ersetzt.
      Ich denke Guest Relation wird ein großes Thema werden, sobald digitale Prozesse die Hotelbranche erobert haben.
      Und was denkst du?

      Grüße, Valerie

      • Hallo Valerie,
        danke für dein Feedback, ich glaube das in den teureren Hotels immer ein persönlicher Service zum Standard gehören wird, da diese Gäste darauf viel Wert legen. In normalen Hotels/Hostels etc. werden die meisten Prozesse und Jobs digitalisiert.

        • Hallo Norman,

          Vielen Dank für dein Kommentar.
          Ich denke die Digitalisierung in der Hotellerie wird dazu führen, dass wir mehr Zeit haben werden für unsere Gäste. Deshalb sollte auch oder gerade Luxushotels auf Digitalisierung setzen. Interne Prozesse müssen digital und weitestgehend vom Gast selbst beeinflussbar sein, dann kann der Mitarbeiter sich persönlich um die Gäste kümmern und auch mal ein Schwätzchen halten.
          Ein Tablet im Gourmet-Restaurant finde ich auch unpassend, da dort die persönliche Empfehlung und Betreuung, bei wenig Tischen zum Service gehört und auch für das Preisgefüge ausschlaggebend ist.
          Meiner Meinung nach ist Digitalisierung DAS neue Guest Relation.
          Grüße, Valerie

5 Trackbacks / Pingbacks

  1. 4 Maßnahmen wie du Direktbuchungen steigerst | www.valerie-wagner.de
  2. [Erfahrungsbericht] MICE Lehrgang an der DHA | www.valerie-wagner.de
  3. Digitale Customer Journey im Hotel | hotel-o-motion!
  4. Was bedeutet Digitalisierung im Hotel? | hotelomotion | Valerie Wagner
  5. Digitale Transformation in der Hotellerie | hotelomotion

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*